Letztlich souverän – GRIZZLYS schlagen Dreamteam mit 3:0

20 Jahre VSG Düngen Holle Bodenburg und niemand geringeres als die frischgebackenen Erstliga-Aufsteiger HELIOS GRIZZLYS Giesen waren zum Jubiläumsspiel zu Gast. Das “VSG Dreamteam” um Spielertrainer Henning Machtens, sowie einige ehemalige und noch aktuelle Top-Voleyballer wie Alexander Schnipkoweit, Steffen Ahlborn oder Henning Banko zog sich achtbar aus der Affäre, wenn auch schlussendlich ein glatter 3:0 Erfolg für die GRIZZLYS zu Buche stand.

Insgesamt 18 Spieler hatte Henning Machtens für seinen Kader eingeladen. Seine eigentliche Oberliga-Mannschaft plus ein paar eingeladene Gäste, welche die Mannschaft verstärkten. Die GRIZZLYS waren mit zwölf Spielern angereist. Neuzugang Urban Toman ist noch mit der Slowenischen Nationalmannschaft unterwegs und stößt deshalb erst später zum Team.

In Satz eins lief noch nicht alles gänzlich rund (Endstand 22:25), man merkte den GRIZZLYS die frühe Phase der Vorbereitung an, aber Manager Sascha Kucera hatte die passende Erklärung parat:

Es ist noch zu früh jeden einzelnen Spieler einzuschätzen. Man kann aktuell sehen, dass noch die Abstimmung fehlt. Aber ich geh schon davon aus, dass das im weiteren Verlauf der Vorbereitung sich noch weiter festigen wird. Man sieht auf jeden Fall, dass wir uns auf der Diagonalposition und im Mittelblock deutlich verstärkt haben. Es ist ein gesunder Mix aus alten und neuen Spielern. Jerome hat heute sehr gut gespielt und Michal hat mich heute positiv überrascht.

In Satz zwei konnten sich die Mannen von Trainer Itamar Stein dann deutlich steigern. Die Zuspieler Filip Palgut und Malte Neubert konnten beide zeigen, was sie drauf haben und ließen das ein oder andere Mal sogar ihre ganze Klasse aufblitzen. Diagonalspieler Michael Krisko schlug stark auf und war auch im Angriff eine Bereicherung. Satz zwei ging dann mit 14:25 an die Giesener. Der dritte Durchgang war wieder etwas enger, doch die GRIZZLYS behielten auch hier die Oberhand mit 20:25 und machten den 0:3 Erfolg klar.

Vanessa Persson, Marketingmanagerin der GRIZZLYS und Organisatorin für die VSG zog ein ein positives Fazit:

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Besonders gefreut habe ich mich, dass so viel Volleyballinteressierte den Weg in die Halle gefunden haben. An diesem Abend war zweitranging welches der eigene Heimat verein ist. 350 Menschen hatten einfach nur eine gute Zeit.
Für uns als Bundeliga Team ist es wichtig die Volleyball-Euphorie in die Region zu bringen. Denn gerade die Volleyballer aus kleineren Vereinen sind in der kommenden Saison unser Rückhalt als Fans in der Volksbank-Arena. Und für unsere Mannschaft ist es motivierend zu sehen wie begeisterungsfähig und fachkundig die Zuschauer hier in der Region sind. Auch die Gespräche nach dem Spiel mit ehemaligen Bundesliga-Spielern, wie Henning “Jette” Machtens, waren für den ein oder anderen “Neu-GRIZZLY” ein Highlight.
Foto: Constantin Rimpel