Giesen GRIZZLYS gehen beim TV Baden das erste Mal gemeinsam aufs Feld

Freundschaftsspiel in lockerer Atmosphäre

Am gestrigen Abend ging es für die HELIOS GRIZZLYS Giesen zum Zweitliga-Aufsteiger nach Baden (bei Bremen) zu einem Vorbereitungsspiel der etwas anderen Art. Zwar wurde an diesem Abend auch Volleyball gespielt, aber im Mittelpunkt der Veranstaltung stand ganz klar der freundschaftliche Charakter zwischen beiden Teams. Für den TV Baden beginnt mit der kommenden Saison ein neuer Abschnitt, denn zum ersten Mal treten sie in der 2. Volleyball Bundesliga an. Und genau diese besondere Situation sollte mit einem Freundschaftsspiel gegen die Giesen GRIZZLYS gefeiert werden. Zusammen mit Sponsoren, Fans und Helfern organisierte Badens Teammanager Peter-Michael Sagajewski einen großartigen Volleyballabend und die Erstliga-Aufsteiger durften als Gäste dabei sein.

Das Bundesliga-Team von Trainer Itamar Stein stand nach zwei Wochen Vorbereitung an diesem Abend das erste Mal für fünf Sätze auf dem Feld. In Baden wurde extra noch vor dem Spiel ein nagelneuer Hallenboden verlegt, der seinen Test für die anstehende Saison bestand. Der neue Trainer der Heimmannschaft Fabio Bartolone hatte sein junges Team gut eingestellt. Den ersten Satz konnten die Badener überraschend mit 30:28 für sich entscheiden. Die beiden Folgesätze gingen an den Favoriten aus Giesen, der phasenweise seine Klasse zeigen konnte. So zeigten Filip Palgut im Zuspiel und Kapitän Hauke Wagner im Angriff die ein oder andere überragende Aktion. Insgesamt war den GRIZZLYS jedoch noch der frühe Zeitpunkt in der Saisonvorbereitung anzusehen, gerade in der Abstimmung und in der Feldabwehr, konnte Trainer Stein die ein oder andere Baustelle ausloten. Die Gastgeber kämpften sich in Satz vier ins Spiel zurück und zwang die favorisierten GRIZZLYS in den Entscheidungssatz. Im Tiebreak blieben die Giesener routiniert und so endete das Freundschaftsspiel mit 3:2 (28:30; 25:23; 25:21; 18:25; 15:11) für die HELIOS GRIZZLYS Giesen.

Bilder ©: TV Baden, Björn Hake