Die U19 von VfV zieht in die zweite Runde ein

Am gestrigen Samstagnachmittag startete die U19 von VfV Borussia 06 Hildesheim gegen den FC Eintracht Northeim im Niedersachsen-Pokal in die neue Saison. Die U19 setzte sich nach dem Elfmeterschießen mit 6:5 durch und trifft in der zweiten Runde nun auf den Bundesligisten TSV Havelse.

Nach einem kurzen Abtasten übernahm die Mannschaft von Maik Pertile und Anton Gebhard das Spielgeschen, doch nennenswerte Torchancen konnten zunächst nicht erspielt werden. Die erste Chance geht auf das Konto von VfV-Außenstürmer Cedric Jahnel, doch sein Gegenspieler klärte in letzter Sekunde (20. Minute). In der 35. Minute dann das 1:0 für die Gäste. Nach einem langen Ball setzte sich der Außenspieler von Northeim an der Außenlinie durch und wird dann im 16er zu Fall gebracht. Den Foulelfmeter vollendete Retwan Defli sicher. VfV zeigte sich nicht geschockt und hatte folglich gute Chancen, doch Ibrahim Houban und Kapitän Edwin Hertel verfehlten das Tor.

In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie. Northeim konzentrierte sich auf die Defensive und VfV fiel zunächst wenig ein. Durch einen zusätzlichen Stürmer wurde die U19 gefährlicher und war deutlich am Drücker. In der 73. Minute erlief der eingewechselte Stürmer Luca Kükelhahn einen langen Ball und flankte über außen in die Mitte, wo Jahnel zum 1:1 einköpfte.

Beim Elfmeterschießen parierte VfV-Torwart Justin Schultz zwei Elfmeter. Für die U19 trafen Florian Houck, Peter Werchan, Luis Baule, Cedric Jahnel und Tufan Ciblak.