Bav verpatzt den Heimauftakt – 1:2 gegen Hemmingen!

Im ersten Heimspiel der neuen Saison hat der Landesligist SV Bavenstedt gepatzt. Vor knapp 250 Zuschauern, die allesamt kein Eintritt zahlen, da der SVB für die gesamte Saison keine Eintrittsgelder nimmt, verlor die Mannschaft von Trainer Björn Zimmermann gegen den Aufsteiger SC Hemmingen-Westerfeld mit 1:2.

“Die Kulisse war ordentlich, das freut mich natürlich, die Leistung auf dem Platz leider nicht”, resümierte Manager Björn Crüger schon während der Partie. Die Hausherren kamen überhaupt nicht in die Partie, in der es zunächst nur viele Zweikämpfe im Mittelfeld zu sehen gab. Nach etwas mehr als 20 Minuten wurden die Gäste stärker und erspielten sich die eine oder andere Möglichkeit. Eine davon nutzte Michael Gerlach nach etwas mehr als einer halben Stunde zur 0:1 Gästeführung. Bis zur Pause passierte ansonsten nicht mehr allzu viel.

Nach der Pause drückten die Bavenstedter mehr und versuchten zum Ausgleich zu kommen. Bis auf ein paar Halbchancen wie Distanzschüsse sprang zunächst allerdings nicht viel heraus. Bis kurz vor den Strafraum lief die Bälle recht ordentlich, aber im letzten Drittel fehlte es an Genauigkeit und Zielstrebigkeit. So verpuffte eine Druckphase und Hemmingen konnte sich etwas befreien. Zehn Minuten vor dem Ende zeigte Aljoscha-Lartey Hyde eine ganz starke Aktion, er ließ drei Bavenstedter stehen, steckte auf Luca Ritzka durch, welcher zum 0:2 einschob. In der Nachspielzeit erzielte Daniel Reuter per direktem Freistoß immerhin noch das 1:2.

Zur Niederlage kamen außerdem noch eine Verletzung von Jan Laumann, sowie ein Platzverweis gegen Sven Reimann und eine Strafe gegen Trainer Björn Zimmermann hinzu.