Was für ein Auftakt – Einum siegt überraschend in Harsum!

Das war mal ein Auftakt in die neue Bezirksliga-Saison. Vor nicht ganz 200 Zuschauern im DERBY zwischen dem SC Harsum und dem SV Einum ist einiges los. Drei Tore, zwei Platzverweise und ein absolut spannendes Spiel, dass letztendlich der Gast aus Einum nicht ganz unverdient mit 1:2 gewonnen hat.

In Halbzeit eins war zunächst der SVE die bessere Mannschaft. Bereits nach drei Minuten hatte Hendrik Eike die erste gute Gelegenheit, aber er verpasste nach einer Hereingabe von Kevin Giesa die frühe Führung. Harsum fand zunächst überhaupt nicht ins Spiel, Einum stand mit einer Fünferkette sehr tief, zwang die Gastgeber aber durch situatives Pressing oftmals zu langen Bällen. In der Offensive setzten die Mannen von Trainer Marcel Hartmann auf schnelles Umschaltspiel und gezielte Nadelstiche.
So auch nach etwas mehr als 20 Minuten. Der schnelle Neuzugang Giesa hatte sich über rechts durchgesetzt und ins Zentrum geflankt, wo Lennard Riemann am schnellsten reagierte und zur 0:1-Gästeführung traf. Weitere Chancen waren Mangelware, das Spiel kam auch nur selten richtig in Fluss, aufgrund vieler kleinerer Unterbrechungen. Die beste Möglichkeit der Harsumer in Durchgang eins hatte Kevin Zellmer nach Zuspiel von Nico Borgwardt, aber Einums Keeper Alex Pohl parierte.

Nach der Pause spielten die Harsumer wesentlich offensiver und druckvoller. Bis auf wenige Ausnahmen schnürrten sie die Einumer nun in ihrer Hälfte ein. Aber es blieb weiterhin auch sehr hektisch, es kamen immer öfter Fouls und viele Meckereien dazu.
Nach etwas mehr als 60 Minuten gab es dann innerhalb von zwei Minuten gleich zwei Platzverweise. Nach einer Rudelbildung ging Einums Eike nach einem Kontakt mit Tim Wohlfahrt zu Boden, der bereits verwarnte Wohlfahrt sah die Gelb-Rote Karte. Nur zwei Zeigerumdrehungen später sah Eike die rote Karte für eine Beleidigung. Mit zehn gegen zehn ging es weiter. Einum stand fast nur noch in der eigenen Hälfte und die Harsumer kamen zu einigen Möglichkeiten. Nico Borgwardt hatte gleich zwei, einmal scheiterte er an Alex Pohl, einmal zog er ganz knapp über das Tor. Einen Freistoß von Steven Danne parierte Pohl ebenfalls stark.
Mitten in die Harsumer Drangphase störte der Eingewechselte Lars-Michel Riebesell, der einen Sololauf startete, zwei Harsumer Verteidiger ausspielte und anschließend mit einem gefühlvollen Heber aus 23 Metern zum 0:2 traf. Es waren noch fünf Minuten regulär zu spielen. Nach einem Foul im Strafraum an Adrian Wohlfahrt, konnte Florian Sarstedt vom Punkt aus auf 1:2 verkürzen. Einums Trainer Macel Hartmann wurde Meckern auch noch des Feldes verwiesen. Harsum war noch einmal alles nach vorne. Kevin Zellmer vergab noch einmal aus kurzer Distanz und beinahe hätte es noch einen Strafstoß gegeben. Erneut ging Adrian Wohlfahrt nach einem Kontakt mit Keeper Pohl zu Boden, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm, sodass die Einumer das 1:2 über die Zeit retten konnten.