Neuhofer Meister, Asel der dritte Absteiger

Der 30. Spieltag und somit der letzte Spieltag in der Kreisliga-Saison 2017/2018 fand am gestrigen Nachmittag statt. Wir fassen die Spiele für euch zusammen:

Trotz eines 3:1 Sieges für den SC Asel gegen den SV RW Ahrbergen steht Asel als dritter Absteiger fest. Das deutlich schlechtere Torverhältnis gegenüber dem SV Freden machte am Ende den Unterschied. Gegen Ahrbergen lag die Mannschaft von Kevin Lasenowski zur Pause mit 0:1 hinten. Nils Krüger brachte die Gäste in der 16. Minute in Führung. Zum Ausgleich traf David Sindermann in der 60. Minute. Kurz vor Spielende drehte Asel die Partie durch Tore von Lasenowski und Steffen Hahn in der 81. und 88. Minute.

Ein torreiches Spiel sahen die Zuschauer zwischen dem SV Türk Gücü Hildesheim und dem FSV Sarstedt. Am Ende setzte sich Türk Gücü mit 4:3 durch und bescherte Trainer Ayhan Piril in seinem letzten Spiel einen Sieg. Bereits nach fünf Minuten ging Türk Gücü mit 1:0 in Front durch Cihat Öktem. Keine drei Minuten später glich Sarstedt durch Daniel Schlesag aus. Die Tore fielen munter weiter, nach 15 Minuten erneut die Führung der Heimmannschaft. Ünsal Karadis erzielte das 2:1, doch Sarstedt konnte in der 23. Minute wieder durch Dominik Rössig zum 2:2 ausgleichen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ging Türk Gücü wieder durch das zweite Tor von Öktem mit 3:2 in Führung. Kurz nach der Pause erhöhte Firat Bayramoglu in der 51. Minute auf 4:2. Schlesag konnte in der 62. Minute den Anschlusstreffer erzielen, doch den Ausgleich schaffte Sarstedt in der Partie nicht mehr.

Auch der zweite Aufsteiger in die Bezirksliga kassierte am letzten Spieltag eine Niederlage. Beim FC Conc. Hildesheim verlor der SV B-W Neuhof mit 1:2. Deniz Czauderna brachte Concordia in der 13. Minute mit 1:0 in Front. Dennis Drewicz konnte per Strafstoß in der 48. Minute zum 1:1 ausgleichen. Doch fünf Minuten später erzielte Michael Diesenberg wieder die Führung für den FC. Am Ende verliert Neuhof und kann durch die gleichzeitige Niederlage von Sarstedt den Meistertitel in der Kreisliga Hildesheim feiern.

Mit einer 0:4 Niederlage verabschiedet sich der TSV Giesen gegen den VfB Bodenburg aus der Kreisliga Hildesheim. Nach 19 gespielten Minuten brachte Steve Pasenow die Gäste in Führung. Kurz vor Halbzeitpfiff erhöhte Felix Schuster auf 0:2. In der zweiten Halbzeit erzielte Eike Grotjahn in der 69. Minute die Vorentscheidung zum 0:3. Den Schlusspunkt setzte Martin Schuster in der 82. Minute zum 0:4.

Der TuS Hasede und der VfR Germ. Ochtersum trennten sich am Ende mit 2:2. Den deutlich besseren Start in die Partie hatte der Gast aus Ochtersum. Bereits nach 23 Minuten führte der VfR mit 2:0. Torjäger Lukas Schaper erzielte in der siebten Minute das 0:1, Mahmud Siala erhöhte in der 23. Minute auf 0:2. Hasede gab sich aber nicht geschlagen und erzielte durch Jannik Römer in der 36. Minute den Anschlusstreffer. Der Ausgleichstreffer zum 2:2 kam relativ spät. In der 85. Minute war es Kevin Ilgen, der zum 2:2 Endstand traf.

In einem hart umkämpften Spiel mit vielen Toren setzte sich am Ende der TuS GW Himmelsthür gegen den SC Drispenstedt mit 4:3 durch. Doch nach einem Sieg des TuS sah es zuerst nicht aus, Drispenstedt ging durch Tore von Mohamed Kawar und Fabian Fuhl in der 14. und 34. Minute mit 2:0 in Führung. Himmelsthür gab sich aber nie auf und konnte noch vor der Halbzeit den Ausgleichstreffer feiern. Zunächst traf Moritz Wichmann in der 36. Minute, ehe Torwart Marcel Nowak durch einen Strafstoß das 2:2 erzielte. Kurz nach der Pause drehte Himmelsthür die Partie durch ein Tor von Daniel Müller. In der 72. Minute erhöhte Dominic Hartrumpf auf 4:2. Torjäger Kawar konnte in der 80. Minute noch den Anschlusstreffer erzielen, doch bei dem Ergebnis blieb es dann.

Trotz der Niederlage 1:2 beim TuSpo Lamspringe bleibt der SV Freden für ein weiteres Jahr in der Kreisliga Hildesheim. Die Führung durch Florian Kiehne in der 39. Minute glich TuSpo-Spieler Dominik Ehlers eine Minute später aus. In der zweiten Halbzeit und nach einer Gelb-Roten Karte von einem Fredener Spieler traf wieder Ehlers in der 73. Minute zum 2:1 Endstand.