Alles läuft nach Plan – Hildesheimer Teams gerettet – Ergebnisse der Bezirksliga Hannover 4

Der 30. und letzte Spieltag der Bezirksliga Hannover 4 versprach noch einiges an Spannung im Kampf um den Klassenerhalt. Insgesamt fünf Teams zitterten vor dem Spiel um die Relegation. Erfreulich aus Hildesheimer Sicht, alle Hildesheimer Teams konnten sich retten, lediglich die bereits feststehenden Aufsteiger aus Almstedt, sowie die Absteiger Nordstemmen und Algermissen sind nächstes Jahr nicht mehr dabei.
Die Partien im Überblick:

Das wohl größte Comeback an diesem Spieltag feierte die 2.Mannschaft des SV Bavenstedt. Vor dem Spiel standen die Mannen von Trainer Christian Müller auf dem Relegationsplatz, mussten unbedingt punkten und zusätzlich noch auf die Patzer der Konkurrenz hoffen. Das Spiel lief allerdings überhaupt nicht nach Plan zunächst. In einem eigentlich typischen Unentschieden-Spiel zeigte sich die TuSpo Schliekum höchst effektiv und ging zur Pause mit zwei Toren in Front. Hussein Ismail fünf Minuten vor der Pause und Dominik Karaca mit dem Halbzeitpfiff stellten auf 2:0. Als eine Viertelstunde vor dem Ende Daniel Zimmermann sogar auf 3:0 erhöhte, schien der Drops gelutscht. Doch nur zwei Minuten später verkürzte Jerome Kelle auf 3:1 und die Bavenstedter hatten wieder leichte Hoffnung. Aufgrund anderer Ergebnisse, hätte ein Unentschieden gereicht. “Bav” warf alles nach vorne – und kam in der 92.Minuten sogar zum Anschlusstreffer, Aswin Gimber erzielte das 3:2. Doch damit nicht genug, in der 95. Minute gab es Strafstoß für Bavenstedt. Laurin Paris ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte eiskalt zum 3:3 und Bavenstedt hatte den Klassenerhalt gepackt.

Dass es für Bavenstedt II reichte war unter anderem dem SC Harsum zu verdanken, der den SV 06 Holzminden vor heimischer Kulisse mit 4:2 bezwang. Trotz zweimaligen Rückstands verabschiedete sich die Truppe von Sven Pohl ordentlich und half den anderen Hildesheimer Teams. Bereits nach sieben Minuten stand es allerdings 0:1, Simon Rybarczyk hatte getroffen. Doch Christian Schäfer stellte nur zwei Minuten später zurück auf Unentschieden. Dann blieb es lange spannend, ehe es nach Wiederanpfiff noch vier Mal im Tor klingelte. Zunächst waren es aber wieder die Gäste. Kevin Wilms erzielte fünf Minuten nach Wiederanpfiff das 1:2, doch auch diesmal schlug Harsum schnell zurück. Valentin Haliti verwerte zum erneuten Ausgleich. In den letzten zehn Minuten war es dann Harsums Torjäger Patrick Jahns, der mit zwei Toren für viel Jubel und den 4:2 Endstand sorgte.

Aus eigener Kraft schaffte der FC Ambergau / Volkersheim mit einer Energieleistung den Klassenerhalt gegen den SV Einum. Nach dem schweren Schlag am letztwn Wochenende in Holzminden war man im Vorfeld sehr angespannt im Lager der Ambergauer, aber das Team raufte sich zusammen und sicherte den Verbleib. Nach einer guten Viertelstunde traf Lennart Guder früh zum 1:0. Kurz darauf verschoss Aaron Zimmermann sogar einen Strafstoß, aber das war nicht weiter tragisch, denn Philipp Scholz legte noch vor der Pause das 2:0 nach. Als Philipp Probst 15 Minuten vor dem Ende zum vorentscheidenden 3:0 traf, atmeten die Volkersheimer langsam auf. Auch der Treffer zum 3:1 durch Lennard Riemann änderte nichts mehr. Die Volkersheimer bleiben auch in der kommenden Saison Bezirksligist.

Mit großer Unterstützung, knapp 120 VFL-Fans hatten sich mit Bussen auf den Weg nach Hagen gemacht, feierte Aufsteiger VFL Borsum durch einen Sieg den Klassenerhalt. Dabei zitterten die Borsumer zwischenzeitlich auch ganz schön. Nach Toren von Maximilian Wolfinger (20.) und Anil Aranmis (22.) stand es zur Pause unentschieden. Nach einer Stunde Spielzeit gingen die Gastgeber aus Hagen dann in Front, Markus Trompa hatte einen Elfmeter verwandelt. Die kurze Unruhe legte sich aber nur acht Minuten später nach dem Ausgleichstreffer von Tobias Feldmann wieder. Der Hagener Marco Heetel sah elf Minuten vor dem Ende die gelb-Rote Karte, danach spielte es der VFL clever runter und kam in der Nachspielzeit durch Wolfinger sogar noch zum 2:3 Siegtreffer. Dadurch konnten die VFL-Kicker ihrem Trainer Tomas Rey-Lamas zum Abschied den Klassenerhalt schenken.

Leicht gezittert wurde auch noch bei der Spielvereinigung Hüddessum / Machtsum, die sich aber aufgrund der anderen Ergebnisse sogar eine 2:3 Heimniederlage gegen den FC Algermissen leisten konnte. Der bereits als feststehende Absteiger aus Algermissen zeigte aber eine couragierte und kämpferisch sehr gute Leistung. Daniel Krafczyk brachte den FC nach 13 Minuten nach Zuspiel von Johannes Ahlers in Front.

Algermissen – Machtsum

In einer sehr hektischen und umkämpften Partie staubte Jonas Kliemann nach etwas mehr als 30 Minuten zum Ausgleich ab. Auf beiden Seiten gab es weitere Chancen, so trafen beide Teams je einmal den Querbalken. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff unterlief Julian Dressler nach einer Ecke ein Eigentor zum 2:1 für Machtsum. Doch Algermissen schlug zurück, Jascha Körner traf in der 66.Minute zum Ausgleich. Nun stand das Spiel Spitz auf Knopf, mit dem letzlich besseren Ende für den FCA. Trotz einer gelb-Roten Karte wegen Meckerns für Johannes Ahlers fünf Minuten vor dem Ende gelang noch der Sieg. Alex Bettels traf in der Schlussminute per Freistoß sehenswert aus 35 Metern zum 2:3.

Aufsteiger MTV Almstedt siegte im letzten Spiel bei der SV Alfeld mit 1:3. Zwischen beiden Teams ging es um Nichts mehr, da bereits alle Entscheidungen gefallen waren. Marius Meier brachte den MTV vor der Pause mit 0:1 in Front. Normas Rostalski legte nach der Pause das 0:2 nach, eher der Eingewechselte Nils Ratheisky kurzzeitig für Hoffnung auf einen Alfelder Punktgewinn sorgte. Schlussendlich erzielte Jens Förster acht Minuten vor dem Ende das Tor zum 1:3 Endstand.

Im Duell Absteiger, VFL Nordstemmen, gegen Meister, SV Newroz Hildesheim, behielt der Meister dank eines Last-Minute-Treffers von Engin Kiy die Oberhand. Zunächst zeigte der VFL, dass er durchaus mithalten konnte. Jonathan Dohmen schoss mit zwei Treffern eine 2:0 Pausenführng für die Nordstemmer heraus. Dass ließ der SVN allerdings nicht auf sich sitzen und kam in Durchgang zwei zurück. Nach etwas mehr als einer Stunde erzielte Jean-Vincent Taoule den Anschlusstreffer. Weniger später erzielte Torwart Dominik Grimpe per Elfmeter sogar den Ausgleich und in der Schlussminute besorgte Engin Kiy sogar den 2:3 Siegtreffer.

Außerdem besiegte SV Eintracht Afferde den MTSV Aerzen deutlich mit 8:1.