Newroz Staffelmeister, Nordstemmen abgestiegen – Ergebnisse der Bezirksliga Hannover 4

Der vorletzte Spieltag der Bezirksliga Hannover ist komplett. Bereits am Samstag gab es drei Spiele, Sonntag folgten weitere fünf. Der SV Newroz Hildesheim hat die Staffelmeisterschaft klar gemacht, während der VFL Nordstemmen endgültig abgestiegen ist. SV Bavenstedt II ist auf den Relegationsrang abgerutscht. Die Partien im Überblick:

Der bereits abgestiegene FC Algermissen hat sich im vorerst letzten Heimspiel in der Bezirksliga mit einem Sieg verabschiedet und einigen Hildesheimer Teams einen großen Gefallen getan. Gegen Germania Hagen gelang ein 3:1 Erfolg. Bereits früh brachte Gerrit Algermissen die Hausherren nach schöner Vorlage von Anton Gebhard in Front. Jan Kutsch glich aber noch vor der Pause nach einem Abwehrfehler zum 1:1 aus. Hagen, die mit einem Sieg die Minimalchance auf den Relegationsplatz wahren wollten, zeigten dies nur bedingt. Stattdessen legte der FC von 1990 nach der Pause nach. Erneut Gerrit Algermissen erzielte per Lupfer das 2:1, ehe Tim Fricke nach einer Standardsituation das 3:1 erzielte. Durch die Ergebnisse vom Sonntag steht auch Hagen als Absteiger fest.

Ein torreiches Unterfangen sahen die Zuschauer zwischen dem VFL Borsum und der TuSpo Schliekum. Nach zunächst verhaltenem Beginn stellten die Schliekumer innerhalb von neun Minuten noch vor der Pause auf 0:3. Das 0:1 erzielte Hussein Ismail (34.), anschließend unterlief Dennis Reichle ein Eigentor (36.)  und Kubilay Arslan schoss das dritte Tor (43.). Dominik Karaca legte kurz nach Wiederanpfiff das 0:4 nach. Dustin Sonnefeld konnte für den VFL zwischenzeitlich auf 1:4 verkürzen, aber die Gäste trafen wie sie wollten. Fast im direkten Gegenzug zeichnete sich Daniel Zimmermann für das 1:5 verantwortlich. In der Schlussphase konnte der VFL immerhin noch das Ergebnis etwas verschönern. Yannick Pietsch erzielte eine Minute vor Schluss das 2:5 und Maximilian Wolfinger gelang in der Nachspielzeit sogar das 3:5.

Ebenfalls am Samstag trafen die Landesligareserve des SV Bavenstedt und der frisch gebackene Landesliga-Aufsteiger MTV Almstedt aufeinander. Die Gastgeber erwischten einen guten Start und hätten durch Tom Mierisch nach einem Fehler der Almstedter auch in Führung gehen können, doch er scheiterte. Quasi aus dem Nichts fiel dann das 0:1. Nach einem Foul von Björn Zimmermann verwandelte Norman Rostalski den fälligen Strafstoß zur Führung. Einen klaren Elfmeter für Bavenstedt verweigerte Schiedsrichter Marc Gareis. Nach der Pause drängten die Hausherren auf den Ausgleich. Nach einer Stunde wurde Aswin Gimber im Zentrum mustergültig bedient und traf aus kurzer Distanz zum 1:1. Anschließend versuchte Bav auch auf den Sieg zu gehen, allerdings gelang kein Tor mehr.

Im Spiel zwischen der SV Alfeld und dem SV Eintracht Afferde ging es um Nichts mehr, so lieferten sich beide Mannschaften einen lauen Sommerkick. Sowohl die Alfelder als auch die Afferder können weder auf- noch absteigen. Carsten Wolf brachte seine Mannen vor der Pause nach einer Standardsituation mit 1:0 in Front. Doch die Eintracht gab sich nach dem Seitenwechsel nicht geschlagen. Nach einer Flanke belohnte Jan Lange sehenswert die Bemühungen seiner Mannschaft. In der Schlussphase verpassten es beide Mannschaften klare Chancen auf den Siegtreffer zu nutzen, sodass es letztendlich beim 1:1 blieb.

Dem SC Harsum geht im Saison-Endspurt so richtig die Luft aus, beim MTSV Aerzen kassierte die Truppe von Sven Pohl die vierte Niederlage aus den letzten fünf Spielen. Bereits nach einer Minute klingelte es schon im Kasten der Harsumer. Nico Walter traf nach einem schön vorgetragenen Angriff der Aerzener zum 1:0. Auch in der Folgezeit blieb der MTSV tonangebend und verpasste es die Führung auszubauen. Josef Selensky und Marcello Blümel scheiteren. Nach der Pause wurde der SCH stärker und kam durch einen verwandelten Handelfmeter von Florian Sarstedt sogar zum Ausgleich. Allerdings schlugen die Gastgeber noch einmal zurück, erneut war Nico Walter zur Stelle und markierte nach Zuspiel von Patrick Hoppe den 2:1 Siegtreffer.

Durch eine 1:3 Auswärtsniederlage beim SV 06 Holzminden vergrößerten sich die Abstiegssorgen des FC Ambergau / Volkersheim. Die Volkersheimer liegen nun auf Rang zwölf, punktgleich mit dem 13. SV Bavenstedt II. In einem sehr unfairen und hektischen Spiel auf schwer zu bespielendem Boden hatten die Ambergauer eigentlich leichte Vorteile in Durchgang eins. Fabian Wolf verpasste nach einer Ecke das 0:1, als er zu überrascht war, dass er an den Ball kam. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber stärker, doch aus dem Nichts ging Volkersheim in Front. Nico Kriebel erzielte mit einem satten Linkssschuss die Führung. Allerdings kamen die Holzmindener nur zehn Minuten später zum Ausgleich. Dem Treffer ging aber ein Handspiel vorraus. Noch schlimmer wurde es zehn Minuten vor dem Ende. Nachdem ein SV-Spieler in einem Zweikampf zu Boden ging, spielten die FC-Kicker den Ball fair ins aus, doch statt den Ball zurückspielen erzielte Ramon Schreiner den 2:1 Führungstreffer. Nach heftigen und langen Diskussionen wurde weiter gespielt, Ambergau machte auf um noch zum Ausgleich zu kommen fing sich fünf Minuten vor dem Ende das 3:1. Hier wurde der Fair-Play-Gedanke mit Füßen getreten.

Endgültig abgestiegen ist der VFL Nordstemmen nach einer 0:2 Niederlage beim SV Einum. Pascal Grist brachte den SVE nach einer knappen halben Stunde in Front. Der Knackpunkt folgte dann kurz nach Wiederanpfiff, als ein Nordstemmer Spieler wegen einer Tätlichkeit die rote Karte sah. Die endgültige Entscheidung brachte dann das 2:0 durch Hendrik Eike. Der VFL hat damit sowohl auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz, als auch auf den Relegationsrang sieben Punkte Rückstand bei noch einer zu absolvierenden Partie.

Der erst im Sommer aufgestiegene SV Newroz Hildesheim hat durch einen 5:0 Heimerfolg über die Spielvereinigung Hüddessum / Machtsum die Staffelmeisterschaft perfekt gemacht. Wie berichtet, darf die Mannschaft von Trainer Omar Fahmy allerdings nicht aufsteigen, dennoch ließ sich das Team nie hängen und ergatterte nun völlig verdient die Meisterschaft in der Bezirksliga Staffel vier.
Im Spiel gegen Machtsum sorgten Engin Kiy und Roberto Cid-Valdes für eine beruhigende Pausenführung. Kurz nach Wiederanpfiff legte Agron Luma das 3:0 nach, ehe erneut Cid-Valdes und Rezzan Bilmez in der Schlussphase das Ergebnis noch deutlich ausbauten. Wir sagen: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!