Bavenstedt verliert 3:1 beim HSC Hannover

In der Landesliga Hannover kam es am vergangenen Wochenende zu der Partie des erstplatzierten HSC Hannover und dem Gast aus Hildesheim, dem SV Bavenstedt, der sich zur Zeit auf dem 5. Tabellenplatz befindet.

In der Anfangsphase gestaltete sich das Spiel offen und beide Mannschaften kamen immer wieder zu Chancen, doch zwingend wurde es in dieser Phase jedoch auf beiden Seiten nicht. In der 21. Spielminute dann ein Konter der Hausherren über die rechte Seite, die Bavenstedter Abwehr stoppte den Angreifen regelwidrig und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, den Ferhat Bikmaz zum 1:0 einnetzte. In der darauffolgenden Spielzeit passierte nicht mehr viel und somit ging es mit dem 1:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Bavenstedter mit breiter Brust aus der Kabine und versuchten direkt Druck aufzubauen, doch dies gelang der Truppe um Björn Zimmermann nur kurz. In der 51. Minute spielten die Hannoveraner einen Ball über rechts scharf in den Strafraum und Christopher Schultz des HSC verwandelte den Ball zum 2:0. Somit schien das Spiel nach dem zweiten Tor so gut wie gelaufen, doch ein Eigentor von Deniz Tayar brachte die Bavenstedter noch einmal auf 2:1 ran. Dieses Tor tat den Hildesheimern gut und sie bekamen auch noch ein zwei große Chancenein Tor entstand dadurch doch allerdings nicht. In der 91. Minute erzielte Mitchell Jordan noch einen Treffer zum 3:1 Endstand.