Hesse tritt zurück und neuer Vorstandsvorsitzender – Bewegung in der Vereinsführung des VfV06

Morgen entscheidet sich für die Domstadtelf, ob sie auch in der nächsten Saison noch viertklassig spielen wird. In der eigenen Hand hat man dies aber nicht. Es wird die Schützenhilfe vom SC Weiche Flensburg 08 benötigt, der morgen im Relegationsrückspiel bei Energie Cottbus antreten wird (Anpfiff 14 Uhr live zu sehen im RBB). In der ersten Partie unterlag der Meister der Regionalliga Nord mit 2:3 (0:3). Das morgige Rückspiel ist ausverkauft und der Ex-Hildesheimer Dominic Hartmann wird mit seinen Flensburgern vor einer wahnsinnigen Kulisse von über 20.000 Zuschauer im Stadion der Freundschaft spielen. Um den Aufstieg aus Sicht der Nordlichter noch realisieren zu können, benötigt es einen Vorsprung von mindestens zwei Toren oder den Weg über die Verlängerung beim Stand von 3:2 für den SC. Es wird ein ein TV-Public-Viewing im Clubhaus des VfV06 geben. Wer Lust hat, kann dort gerne vorbeischauen.

Unterdessen gab der Verein Personalveränderungen in der Vereinsführung bekannt.  Am heutigen Samstag veröffentlichte der VfV06, dass der bisherige sportliche Leiter des VfV06 Borussia 06 Hildesheim, Michael Hesse, sein Amt niederlegt. Ausschlaggebend hierfür seinen private und gesundheitliche Gründe. Hesse hatte in jüngerer Vergangenheit mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und möchte nun etwas kürzer treten. In der abgelaufenen Saison wurde er von den Fans oft harsch für seine Transferpolitik kritisiert. Man sollte jedoch auch nicht vergessen, dass er erheblichen Anteil am Aufstieg in die Regionalliga Nord hatte.

Des Weiteren wird Achim Balkhoff , bisher Präsidiumsmitglied, den Posten des 1. Vorstandsvorsitzenden übernehmen. Diese Funktion hatte zuvor Christoph Gerke für über 13 Jahre inne. Gerke geht diesen Schritt aus beruflichen Gründen. “Aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit bin ich die ganze Woche über unterwegs –  es fehlt einfach die Zeit! Trotzdem werde ich dem VfV06 auch weiter erhalten bleiben. In meiner Zeit als 1. Vorsitzender konnte ich wichtige Erfahrungen sammeln, die ich nun weitergeben werde.” Christoph Gerke wird zukünftig als Beisitzer im Vorstand vertreten sein.

Zudem ist für die nahe Zukunft die Errichtung einer Geschäftsstelle geplant. Sie soll in einem Gebäude an der Radrennbahn entstehen und auch als Anlaufpunkt für die Mitglieder des Vereins dienen.