Almstedt steigt auf, weil Harsum gegen Newroz verliert! – Ergebnisse Bezirksliga Hannover 4

Auch am Pfingstmontag wurde Fußball gespielt – in der Bezirksliga Hannover 4 wurden die letzten Nachholspiele absolviert. Jetzt stehen noch zwei Restspieltage an den kommenden Wochenenden an. Unter anderem machte der MTV Almstedt heute den Aufstieg perfekt und der VFL Nordstemmen hält die Resthoffnung am Leben. Die vier Partien im Überblick:

Der VFL Nordstemmen hat durch einen 3:2 Heimsieg über den VFL Borsum den Abstand auf den Relegationsplatz verkürzt. Allerdings war dass ein hartes Stück Arbeit, denn zur Pause lagen die Gäste in Front. Zunächst allerdings traf Joachim Wapner nach einem langen Freistoß zum 1:0 für die Nordstemmer. Borsum drehte aber das Spiel innerhalb von sieben Minuten auf 1:2. Zunächst traf Dustin Sonnefeld per Kopfball nach schöner Flanke von Leon Rohrmann zum Ausgleich. Das 1:2 ging auf das Konto von Maximilian Wolfinger, der Christian Wiedemann den Ball abluchste und allein vorm Torwart eiskalt blieb.
Aber nur drei Minuten nach der Pause schlugen die Hausherren zurück. Nach einer Ecke wurde Adel Omayrat im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte Hagen Bauermeister sicher. Ab der 63.Minute musste die Nordstemmer in Unterzahl agieren, Fabian Tschirner sah wegen Nachtretens die rote Karte. Dennoch blieb das Spiel offen. Sonnefeld vergab für Borsum und Dogan scheiterte für Nordstemmen am Außennetz. Eine Viertelstunde vor dem Ende dann die Führung für die Gastgeber. Nach einem Konter über Mathias Koch und Robin Thimm, war es Letzter der aus 16 Metern abzog, sein Schuss wurde unhaltbar zum 3:2 abgefälscht. In der Schlussphase verpassten es Hamid Jafari und Bauermeister das Ergebnis auszubauen.

Der MTV Almstedt hat den Aufstieg klar gemacht, durch einen 4:1 Sieg über den MTSV Aerzen und die gleichzeitige 2:5 Niederlage des SC Harsum beträgt der Vorsprung sieben Punkte, bei noch zwei verbleibenden Spielen. Dass der MTV heute die Chance hatte den Aufstieg klar zu machen, davon ging man zunächst im Almstedter Lager nicht aus, dennoch spielte man sehr druckvoll und wollte seine Hausaufgaben erledigen. Bereits nach zehn Minuten traf Jens Förster per Kopfball nach einem Freistoß von Norman Rostalski zur 0:1 Führung. Allerdings hätten die Aerzener beinahe im Gegenzug ausgeglichen, aber der Kopfball von Patrick Hoppe landete an der Latte. Danach plätscherte das Spiel etwas vor sich hin, ehe Erik Röbbelen per Volleyabnahme kurz vor der Pause das 0:2 nachlegte. Auch der Anschlusstreffer eine Viertelstunde vor dem Ende, Agostino di Sapia hatte einen Foulelfmeter verwandelt, brachte den MTV nicht aus der Ruhe. Stattdessen legten die Almstedter nach. Zunächst schaltete Norman Rostalski bei einem Freistoß schnell. Der MTSV stellte noch die Mauer, während Rostalski das Ding in die Maschen haute. Fünf Minuten vor dem Ende traf Zuke Isufi sehenswert aus 35 Metern in den Winkel zum 1:4 Endstand.
Almstedts Trainer Michael Lang war sehr glücklich nach dem Spiel:

Wir müssen jetzt spontan feiern, es ist nichts geplant. Aber wir sind natürlich super happy. Da fällt schon ein großes Stück Belastung der letzten Wochen ab. Sicherlich hätte es der SV Newroz als wahrscheinlicher Staffelmeister auch verdient, aber wir nehmen das natürlich gerne mit!

Im Spitzenspiel der Bezirksliga Hannover 4 empfing der SC Harsum den Tabellenführer SV Newroz Hildesheim. Der Tabellenführer gewann mit 2:5 und sorgte dafür, dass der Aufstiegsraum der Harsumer geplatzt ist. Lest hier den großen Spielbericht.

Einen klaren Heimsieg feierte die SV Alfeld gegen den SV 06 Holzminden. Mit 6:1 schickte man die Holzmindener auf die Heimfahrt und tat einigen Hildesheimer Teams einen großen Gefallen. Das erste Tor erzielten aber die Gäste bereits nach zwei Minuten, Mohammed El-Zahran war nach einem Eckball zur Stelle. Die Alfelder schüttelten sich kurz, drehten aber noch vor der Pause das Spiel. Zunächst erzielte Bruno Wolff per direktem Freistoß den Ausgleich und quasi mit dem Halbzeitpfiff traf Andrej Delzer zum 2:1. Er hatt sich zuvor energisch durchgetankt. In Durchgang zwei spielte nur noch Alfeld. Die Mannen von Trainer Alexander Schulze hätten gut und gerne deutlich höher gewinnen können. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff eröffnete Markus Funke mit einem Schuss aus 25 Metern den Torreign. Julius Bütehorn erzielte das 4:1, ehe Fabian Carduck sehenswert per Hacke nach Vorlage von Bruno Wolff das 5:1 schoss. Den Schlusspunkt setzte der Eingewechselte eigentliche Torwart Maximilian Titz mit seinem Treffer zum 6:1 aus kurzer Distanz.