Machtsum punktet ganz wichtig, Nordstemmen kurz vor dem Abstieg – Ergebnisse der Bezirksliga 4

Auch am gestrigen Pfingstsamstag wurde wieder Fußball gespielt und ein kompletter Spieltag in der Bezirksliga Hannover 4 nachgeholt. Während die Spielvereinigung Hüddessum / Machtsum ganz wichtige drei Punkte einfuhr, feiert der SV Newroz Hildesheim ein Torfestival. Die Partien im Überblick:

Trotz früher Führung musste sich der SV Einum dem MTV Almstedt mit 1:2 geschlagen geben. In der 19.Minute brachte der seit Wochen starke Ben Nana Wilson den SVE mit 1:0 in Front. Doch der heiße Aufstiegskandidat schlug durch Torjäger Jonas Richter zurück. Zehn Minuten vor der Halbzeitpause erzielte Richter mit seinem 16.Saisontor den Ausgleich zum 1:1. Eine knappe Viertelstunde vor dem Ende war es dann Hermann Oberbeck, der das 1:2 per Freistoß besorgte für den MTV und damit für den Sieg sorgte. Einums Keeper machte dabei eine unglückliche Figur. Die Almstedter haben weiterhin vier Punkte Vorsprung vor dem SC Harsum.

Weiter um den Klassenverbleib zittern muss die Landesligareserve des SV Bavenstedt  nach der 1:2 Niederlage bei SV Eintracht Afferde. Insbesondere in Durchgang eins klappte nicht viel bei “Bav”. Die Afferder hatten ein Chancenplus, verpassten es aber einige Tormöglichkeite zu nutzen. Erst kurz vor der Pause erzielte Alexander Galimski die verdiente Führung für Afferde. Nach der Pause kamen die Mannen von Trainer Christian Müller dann deutlich besser aus der Pause und setzten die Gastgeber stark unter Druck. Folgerichtig fiel nach etwas mehr als einer Stunde der Ausgleich. Jerome Kelle erzielte das 1:1. Doch das weckte die Afferder noch einmal auf. 20 Minuten vor dem Ende erzielte Jörn Heinzelmann das 2:1. Die erneute Führung brachten die Hausherren diesmal über die Zeit.

Ein torloses Unentschieden gab es zwischen der SV Alfeld und dem VFL Borsum zu sehen. In einem relativ fairen Spiel gab es nur zwei gelbe Karten. Der VFL stand tief und lauerte auf Konter, hatte dabei sogar vereinzelt gute Möglichkeiten, konnte aber keine nutzen. Für die Alfelder scheiterte Fabian Carduck mit zwei Freistößen. Auch in Durchgang zwei änderte sich wenig am Spielgeschehen. Die Alfelder schlugen viele lange Bälle über Lukas Petrasch und versuchten auch zum Torerfolg zu kommen, aber es gelang nichts. Da der VFL seine Kontersituationen nicht vernünftig ausspielte blieb es beim verdienten 0:0 unentschieden.. Der VFL bewegt sich damit immer mehr in Richtung Klassenerhalt.

Einen rabenschwarzen Tag erlebt der FC Algermissen beim MTSV Aerzen. Die Truppe von Oliver Kauer kam letztlich deutlich mit 1:7 unter die Räder. Ein charakter- und lebloser Auftritt der Algermissener. Zur Pause führten die Aerzener mit 2:0. Andrej Weirich und Patrick Hoppe nutzten grobe individuelle Fehler eiskalt aus. Nach der Pause wurde es noch schlimmer, man ergab sich fast seinem Schicksal. Der MTSV kam leicht zu Toren. Josef Selensky (53. und 66.), Marcello Blümel (63.), Ole Nehrig (70.) und Marco Klein (72.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Kurz vor dem Ende betrieb Gerrit Algermissen mit dem 1:7 immerhin noch Ergebniskosmetik.

Tabellenführer SV Newroz Hildesheim feierte beim SV 06 Holzminden ein Torfestival. Bereits zur Pause führten die Hildesheimer durch einen Doppelpack von Engin Kiy mit 2:0. Für den Torjäger waren es die Treffer 22 und 23 in der laufenden Saison. Nach der Pause spielten sich die Mannen von Trainer Omar Fahmy dann in einen Rausch. Sedat Talu, zwei Mal Roberto Cid-Valdes und erneut Kiy stellten das Ergebnis innerhalb von 17 Minuten auf 6:0. Den Schlusspunkt setzte der Eingewechselte Rezzan Bilmez in der 90.Spielminute. Er erzielte den Treffer zum 7:0 Endstand.

Der zweite wichtige Sieg in Folge gelang der Spielvereinigung Hüddessum / Machtsum beim VFL Nordstemmen. Bereits nach 13 Minuten erzielte Christian Vollmer das 0:1 für die Gäste. Machtsum war spielbestimmend, Norstemmen nur durch Distanzschüsse gefährlich. Lediglich einmal hielt Jens Wiechers mit einer starken Parade und verhinderte ein Nordstemmer Tor. Vollmer dagegen blieb ein weiteres Mal cool und erhöhte vor der Pause sogar noch auf 0:2. Trotz alle Bemühungen schaffte der VFL lediglich den Anschluss. Bei einer Ecke unterlief Wiechers den Ball, Jonathan Dohmen staubte eine Minute vor Schluss aus kurzer Distanz zum 1:2 ab. Mehr passierte allerdings nichts.

Der FC Ambergau / Volkersheim hatte Germania Hagen zu Gast und kam auch gut in die Partie. Aaaron Zimmermann traf bereits nach vier Minuten die Latte. Ansonsten verpassten es die Volkersheimer aber ihre Möglichkeiten vernünftig auszuspielen. Aus dem Nichts ging Hagen dann durch Dino Kestic in Front. Er traf nach einer Ecke aus dem Gewühl. Kurz vor der Halbzeit, kassierte Timo Sandvoss wegen einer Beleidigung die rote Karte. Das war so etwas wie der Genickbruch. Hagen stellte sich fortan tief hinten rein und ließ Ambergau kommen. Dem FC fehlte heute allerdings die letzte Zielstrebigkeit und das Fehlen der Offensivkräfte Kevin Köhler und Rene Grubner machte sich bemerkbar. Einen Schock gab es nach knapp 60 Minuten. Dino Kestic von den Germanen prallte unglücklich in die Bande und musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Die Volkersheimer wünschen an dieser Stelle gute Besserung und schnelle Genesung.

Der SC Harsum gewann mit dem letzten Aufgebot gegen die TuSpo Schliekum. Besonders bitter war dabei die Verletzung von Torwart Daniel Stolte, der bereits nach dem Aufwärmen passen musste. Für ihn hütete dann kurzfristig Christan Gremmels das Tor des SC. Dennoch gelang bereits nach elf Minuten das 1:0. Robin Westphal zeichnete sich dafür verantwortlich. In einem ansonsten zähen Spiel legte Valentin Haliti acht Minuten vor dem Ende das 2:0 nach, ehe Kubilay Arslan mit seinem Treffer zum 2:1 noch einmal für Spannung sorgte. Aber die Harsumer Kicker brachten den Sieg über die Zeit.