Sarstedt rüstet nach Aufstieg auf – Vier Neuzugänge stehen fest!

Zwei Tage nach dem feststehenden Aufstieg präsentiert die FSV Sarstedt die ersten Neuzugänge. Die Brüder Kevin und Gideon O’Donnell, Eugen Klein sowie Mustafa Sasmaz schließen sich dem künftigen Bezirksligisten, der nach der Ausgliederung der Fußballsparte aus der Freien Sportlichen Vereinigung und der damit verbundenen Gründung eines reinen Fußballvereins ab der Saison 2018/19 als 1. FC Sarstedt firmieren wird, an.

Am Mittwochabend machten die Mannen von Trainer Fabian Bodenstedt durch ein 1:1 in Himmelsthür den Aufstieg in die Bezirksliga klar. In der neuen Liga wird zunächst der Klassenerhalt angestrebt, aber mit diesen Neuverpflichtungen, dürfte möglicherweise auch einiges mehr drin sein.

Der 31-jährige Klein wechselt von der TSV Burgdorf eine Klasse tiefer. Er habe Lust auf das Projekt und kehrt auch deshalb in seine Heimatstadt zurück. „Und ich denke, dass das Team noch ein paar Leitwölfe gebrauchen kann“, sagt der Offensivakteur. In der aktuellen Spielzeit erzielte der Stürmer ein Tor in der Landesliga Hannover.

Klein kennt die beiden O’Donnell-Brüder aus der gemeinsamen Zeit beim SV Einum.

Kevin O’Donnell, der zuvor in Einum gespielt hat und zurzeit aufgrund eines Kreuzbandrisses außer Gefecht gesetzt ist, fühlt sich im defensiven Mittelfeld am wohlsten. „Die Strukturen stimmen, hier läuft das sehr professionell. Die Leute nehmen dir vieles ab, sodass du dich ganz auf den Ball konzentrieren kannst“, lobt der 28-Jährige. Aufgrund seiner schweren Verletzung brachte er es erst auf 30 Einsatzminuten in dieser Saison.

Gideon O’Donnell, 23 Jahre alt, hat wie Klein einst für den SV Bavenstedt die Schuhe geschnürt. Auch er ist ein zentraler Mittelfeldspieler, allerdings offensiver orientiert als sein älterer Bruder. In der laufenden Saison bringt es Gideon auf 22 Einsätze und absolvierte dabei 1721 Minuten. Zudem erzielte er sogar zwei Tore.

Der 25-jährige Sasmaz kommt wie die O’Donnell-Brüder von einem Bezirksligisten, nämlich vom Nachbarn TuSpo Schliekum. „Hier wird gerade etwas aufgebaut, da will ich dabei sein. Ich kenne viele Leute, und wollte auch selbst einen Neuanfang“, verrät Sasmaz, der die offensive Außenbahn als seine Wunschposition bezeichnet. Zudem kehrt Sasmaz an seine alte Wirkungsstätte zurück, bereits in der Jugend schnürte er die Schuhe für die FSV. Aktuell steht er bei 18 Spielen und kommt damit auf 1485 Minuten, in denen ihm sogar ein Tor gelang.

„Wir sind mehr als zufrieden mit dieser Verpflichtung, wir haben einen starken und bezirksligaerfahrenen Spieler für uns begeistern können“, äußert sich Matteo Menchise, der sportliche Leiter des Vereins. Viktor Rosenfeld ist ebenfalls erfreut über die Verpflichtungen, vor allem freut er sich seinen Jugendfreund, Eugen Klein im Verein zu begrüßen.