PSV Damen – Auswärtssieg beim Meister

Aileen Hellmann erzielt den Siegtreffer
Zur Meisterschaft gratulierten die Hildesheimerinnen mit Blumen. Auf dem Platz schenkten sich beide Mannschaften dann nichts mehr.
In einer ausgeglichenen Begegnung hatte der Meister in der ersten Halbzeit die besseren Chancen. Insbesondere nach Ecken waren die Gastgeber gefährlich. An der vielbeinigen Abwehr des PSV und Torfrau Jolien Auracher war in diesen Situationen aber kein Vorbeikommen. Auf der anderen Seite köpfte Franziska Aue nach einer Ecke den Ball über das Tor. Zuvor sorgte Annabell Möker mit ihren Hereingaben aus dem Halbfeld für Gefahr vor dem Tor des FFC
In der zweiten Halbzeit gab es aus dem Spiel heraus kaum Chancen. Nach gut einer Stunde wechselte der PSV verletzungsbedingt. Joana König bestreitet beruflich bedingt wohl ihre letzten Minuten für die Hildesheimerinnen. Die Grün-Weißen spielten unverändert konzentriert und konnten mehr und mehr Akzente in der Offensive setzen. In der 69. Minute schaltet sich Aileen Hellmann in eine solche Offensivaktion ein. Die Verteidigerin setzt sich gegen zwei Spielerinnen durch. Aus halblinker Position zieht sie den Ball aus 18 Metern aufs Tor. Der immer länger werdende Ball landet unhaltbar in den Maschen. Mit ihrem ersten Saisontreffer sicherte Aileen dem PSV den achten Auswärtssieg der Saison.
Andreas Wiese sieht den Erfolg erneut als Teamleistung:
Wir haben heute diszipliniert gespielt und uns in den entscheidenden Duellen durchgesetzt. Unsere Torfrau Jolien Auracher spielt wieder gegen ein Spitzenteam der Liga zu Null. Ich freue mich sehr für Aileen Hellmann, die heute ihre seit Wochen konstant gute Leistung mit ihrem ersten Saisontreffer gekrönt hat.