Aufstiegskampf im Check: Almstedt oder Harsum – wer macht das Rennen?

Fünf Spieltage vor Schluss hat sich die Ausgangslage noch einmal komplett gedreht. Der MTV Almstedt besiegte am Samstag den SV Eintracht Afferde mit 1:0, während der SC Harsum am Sonntag mit 1:3 gegen die SV Alfeld verlor, alles auch nachzulesen in der Bezirksliga-Übersicht. Nun hat der MTV einen Punkt Vorsprung und die bessere Ausgangslage für das Saisonfinale. Wir machen den Check im Aufstiegskampf:

Ganz wichtig vorab, Tabellenführer SV Newroz Hildesheim darf nicht aufsteigen, aufgrund der fehlenden Jugendmannschaften. Auszug aus der Spielordnung des NFV:

(1) Vereine, die eine Herrenmannschaft zur Teilnahme am Pflichtspielbetrieb der Oberliga Niedersachsen oder Landesliga melden, werden für diese Spielklassen nur zugelassen, wenn sie mit mindestens einer weiteren Herrenmannschaft in einer unteren Leistungsklasse und einer Juniorenmannschaft in einer der Altersklassen von den A- bis C-Junioren (11er-Mannschaft) im gesamten abgelaufenen und neuen Spieljahr am Pflichtspielbetrieb teilgenommen haben und teilnehmen werden. An die Stelle einer weiteren Herrenmannschaft kann eine weitere Juniorenmannschaft (11er-Mannschaft) in den genannten Altersklassen treten.

(2) Vereine, die die Voraussetzungen gemäß Absatz 1 nicht erfüllen, werden nicht als Aufsteiger zugelassen bzw. mit dieser Herrenmannschaft in die nächsttiefere Spielklasse zurückgestuft.
Deshalb haben nur noch der MTV Almstedt und der SC Harsum Chancen auf den Aufstieg in die Landesliga, der Zweitplatzierte steigt am Ende auf.
Die Ausgangslage:

2. MTV Almstedt 25 Spiele 52 Punkte 52:23 Tore (+29 Tordifferenz)
3. SC Harsum 25 Spiele 51 Punkte 64:35 Tore (+29 Tordifferenz)

Vorteil Almstedt: Der MTV geht fünf Spieltage vor Schluss mit einem Punkt Vorsprung in das Saisonfinale und ist nun in der Position des Gejagten.

Das Restporgramm:

MTV Almstedt: SV 06 Holzminden (A), SV Einum (A), MTSV Aerzen (A), SV Bavenstedt II (A), SV Alfeld (A)
Der MTV muss noch fünf Mal ran, alle Spielen finden auswärts statt, außerdem geht es für Holzminden, Aerzen und Bav II im Kampf um den Klassenerhalt noch um einiges.

SC Harsum: VFL Borsum (H), TuSpo Schliekum (H), SV Newroz Hildesheim (H), MTSV Aerzen (A), SV 06 Holzminden (H)
Die Harsumer haben von fünf Spielen noch vier Heimspiele, treffen aber auf den Spitzenreiter SV Newroz und einige Teams aus dem Keller.

Leichter Vorteil Almstedt: Zwar spielt der MTV nur noch auswärts und belegt in der Auswärtstabelle Rang vier, aber dadurch dass Harsum bei noch vier Heimspielen in der Heimtabelle nur auf Platz sechs liegt und zudem noch gegen den Spitzenreiter spielt, spricht das Restprogramm eher für Almstedt.

Die Spieler im Fokus:

MTV Almstedt: Jonas Richter: Richter ist der Torjäger des MTV, steht aktuell bei 14 Toren. Der junge und bullige Angreifer war zuletzt für wichtige Tore wie gegen Schliekum oder im Spitzenspiel gegen Harsum zuständig. Marius Hesse: Ist nach der Verletzung von Thies Ziggel zwischen die Pfosten gerückt und war schon zwei Mal der Garant für Siege. Auf ihn wird es im Endspurt ankommen, wenn er seine Form hält, stehen die Chancen gut. Christopher Schach: Er lenkt das Spiel des MTV, er ist torgefährlich, leitet viele Angriffe ein und zudem ein guter Abräumer.

SC Harsum: Patrick Jahns: Jahns stand oft im Schatten der anderen starken Offensivspieler, aktuell ist er allerdings der formstärkste. Trägt mit 17 Toren großen Anteil zum Erfolg bei, ist extrem schnell und sogar ein guter Vorlagengeber. Daniel Stolte: Die Harsumer Nummer eins hatte im Laufe der Rückrunde mit kleineren Verletzungsproblemen zu kämpfen, zuletzt aber topfit und voll da. Verhinderte am Sonntag eine höhere Niederlage. Niklas Schröder: Der Kapitän plagt sich mit einer langwierigen Verletzung rum. In der Rückrunde wird er meist nur eingewechselt und spielt die letzten 20 oder 30 Minuten. Er ist der Schlüsselspieler des SCH, auf ihn wird Trainer Sven Pohl setzen, wenn es drauf ankommt.

Leichter Vorteil Almstedt: Zwar fehlt dem MTV mit Torwart Thies Ziggel ein unumstrittener Stammspieler, aber Marius Hesse ersetzt ihn nahezu perfekt. Sofern Niklas Schröder für den SCH nicht regelmäßig über 90 Minuten spielen kann, fehlt den Harsumern etwas.

Die aktuelle Form:

MTV Almstedt: 1:0 vs. Afferde, 4:2 vs. Schliekum, 3:0 vs. Borsum, 1:1 vs. Harsum, 2:0 vs. Algermissen
Aus den letzten fünf Spielen holte der MTV 13 von 15 möglichen Punkten. Die letzte Niederlage datiert noch aus dem März. Allerdings trügt das etwas, denn zuletzt waren die Leistung nicht super, aber die Ergebnisse stimmten.

SC Harsum: 1:3 vs. Alfeld, 3:1 vs. Einum, 3:1 vs. Afferde, 2:1 vs. Alfeld, 1:1 vs. Almstedt
In den fünf vergangenen Partien holte der SCH zehn von 15 möglichen Punkten. Lediglich die Niederlage am Sonntag und das Unentschieden in Almstedt führten zu Punktverlusten. Die Harsumer haben teilweise Personalprobleme und können nicht auf den vollen Kader zurückgreifen.

Leichter Vorteil Almstedt: Die Form spricht ganz leicht für den MTV, der aus den letzten fünf Spielen drei Punkte mehr holte. Auch wenn die Leistung nicht immer stimmte, waren zumindest die Ergebnis immer gut.

Fazit: Der MTV Almstedt hat nicht nur die bessere Ausgangslage, sondern auch das leichtere Restprogramm und das leicht favorisierte Personal. Nach den vielen Spielen haben fast alle Teams Personalprobleme, die Almstedter haben sich das allerdings kaum anmerken lassen. Schlussendlich könnte auch der SV Newroz zum Zünglein an der Waage sein, der noch gegen den SC Harsum spielt.