Ahrbergen und Hasede feiern wichtige Siege – Ergebnisse Kreisliga Hildesheim

Am gestrigen Sonntag fanden acht Spiele in der Kreisliga Hildesheim statt. Wir fassen die Spiele zusammen.

Der TuS GW Himmelsthür schlägt völlig verdient den TSV Giesen mit 5:1. Das 1:0 fiel schon in der fünften Minute, nach einer Kopfballvorlage von Nico Weiss nickte Philipp Lindenbaum den Ball aus vier Metern in das Tor. Giesen kam kaum in die gegnerische Hälfte, Himmelsthür drängte auf das zweite Tor und wurde nach 13. Minuten belohnt. Nach einer Ecke von Moritz Wichmann köpfte Abwehrchef Simon Balzer freistehend zum 2:0. Das 3:0 ging dann auf das Konto von Nico Weiss. Nach einem langen Flugball von Lindenbaum in der 30. Minute in die Schnittstelle der Abwehr war Weiss alleine vor dem Torhüter und netzte eiskalt ein. Auch die zweite Halbzeit gehörte klar Himmelsthür, sie konnten frei kombinieren und nutzten die Fehler der Giesener eiskalt. Das 4:0 fiel vier Minuten nach der Halbzeit, nach einem Abpraller vom TSV-Torwart staubte wieder Lindenbaum zum vierten Treffer seines Teams ab. In der 55. Minute behauptete Weiss den Ball im Strafraum und legte auf Fares Hakim ab, der nur noch den Ball in das leere Tor schießen musste. Anschließend hatte Himmelsthür weitere gute Chancen, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Doch ein weiterer Treffer gelang den Grün Weißen nicht. Der Ehrentreffer ging in der 83. Minute auf das Konto von Benedikt Pagel, der eine Flanke zum 5:1 einnickte.

In einer hart umkämpften Partie setzte sich der zweitplatzierte SV B-W Neuhof gegen den drittplatzierten SV Türk Gücü Hildesheim mit 2:0 durch. In der 14. Minute gingen bereits die Kirschen mit 1:0 in Führung. Nach einem Freistoß und Unstimmigkeiten in der Abwehr von Türk Gücü, kam Özkay Cakici völlig frei zum Ball und trifft zur Führung. In der Folge versuchte die Mannschaft von Ayhan Piril sich nennenswerte Chancen zu erspielen, doch gefährlich kamen sie nicht vor das Tor. Gefährlich wurde Neuhof über Außen. So setzten sie sich in der 42. Minute über die linke Seite durch und Philip Utke traf zum wichtigen 2:0. In der zweiten Halbzeit warf Türk Gücü nochmal alles nach vorne und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Doch etwas zählbares gelang der Mannschaft nicht, sodass Neuhof sich am Ende mit 2:0 durchsetzte. In der 87. Minute bekam ein Spieler von Neuhofe die Gelb-Rote Karte.

Dank eines Doppelpacks von Stürmer Tim Utermöhle gewinnt der TuS Hasede in TuSpo Lamspringe mit 3:0 und feiert somit ganz wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Nach einer torlosen ersten Halbzeit traf Utermöhle in der 68. und 74. Minute zur komfortablen Führung. Dies waren seine Saisontreffer 14 und 15.  In der 90. Minute setzte Jannik Römer nach einem Konter den Schlusspunkt.

 

Ein torreiches und turbulentes Spiel sahen die Zuschauern in Drispenstedt. Der SC Drispenstedt verlor am Ende mit 3:5 gegen den VfR Germ. Ochtersum. Bereits nach drei Minuten ging Ochtersum durch Lukas Kasten mit 1:0 in Führung. In der 38. Minute erhöhte Niklas Preussner auf 2:0. Durch drei Tore in der zweiten Halbzeit konnte Drispenstedt sogar das Spiel drehen. Zunächst traf kurz nach der Halbzeit Mohamed Kaawar, in der 58. und 61. Minute drehten Artjom Schepp und wieder Kaawar das Ergebnis auf 3:2. Doch durch eine tolle Moral und viel Kampfgeist kamen die Ochtersumer wieder zurück. In der 78. Minute erzielte der kurz zuvor eingewechselte Maurice Schwalenberg den Ausgleichstreffer. Das Führungstor in der 81. Minute ging wieder auf das Konto von Preussner.  In der Nachspielzeit erhöhte Johannes Bench sogar noch auf 3:5.

Dank einer starken zweiten Halbzeit gewinnt die SG Wehrstedt/Salzdetf. in DSC Duingen mit 6:2. In der ersten Halbzeit führte Duingen mit 1:0, Lorredano Veith traf bereits nach drei Minuten. Doch die Führung hielt in der zweiten Halbzeit nicht lange, in der 48. Minute traf Pascal Hilse nach einer Flanke per Kopfball einen Duinger-Spieler, von dort sprang der Ball ins eigene Tor. Drei Minuten später dann die Führung für Wehrstedt, Nico Räther traf durch einen Sonntagsschuss aus 25 Metern. In der 64. Minute kombinierte sich Wehrstedt durch die Duinger Abwehr, bis Andre Hahn alleine vor dem Torwart stand und zum 3:1 einschob. Bei dem 4:1 verschätzte sich der Duinger Torwart nach einem langen Ball, sodass Halil Dik aus spitzem Winkel ins leere Tor traf. Drei Minuten später kam Duingen auf zwei Tore ran, nach einer guten Kombination wurde Nils Falke freigespielt und überwindete den Torhüter zum 4:2. Duingen warf nun alles nach vorne und bekam dadurch in der Nachspielzeit noch zwei Gegentore. Nachdem Abdoulie Jallow den Ball eroberte, spielte er uneigennützig vor dem Tor quer, sodass Josua Witte nur noch einschieben musste. Den Schlusspunkt setzte Jallow mit einem Kopfball nach einer Flanke von Dik.

Durch einen 2:0 Sieg schöpft der VfB Bodenburg neuen Mut im Kampf gegen den Abstieg. Gegen den SC Asel, der durch die Niederlage auch weiterhin auf einem Abstiegsplatz steht, traf bereits nach neun Minuten Niklas Augustin zur 1:0 Führung. In der zweiten Halbzeit erzielte in der 52. Minute Steve Pasenow das zweite Tor für die Bodenburger. Für Asel ist dies bereits die vierte Niederlage in Folge, in der die Mannschaft kein Tor schoss.

Den vierten Sieg in Folge (!) feierte der abstiegsbedrohte SV RW Ahrbergen beim FC Conc. Hildesheim. Fünf Minuten in der ersten Halbzeit reichten für eine 3:0 Führung zur Halbzeit. In der 40., 43. und 45. Minute trafen Blenard Bytyqi, Henrik Preiss und Dustin Hubrich. In der 50. Minute konnte Michael Diesenberg auf 3:1 verkürzen, die Partie wurde wieder spannend und Concordia schöpfte neuen Mut. Doch in der 61. Minute stelle Preiss den alten Vorsprung wieder her. Anschließend verteidigte Ahrbergen die Führung und gewann am Ende in Concordia überraschend mit 4:1.

Der FSV Sarstedt bleibt weiter in der Erfolgsspur und siegt im zehnten Spiel in Folge ohne ein einziges Gegentor gegen den SV Freden mit 2:0. Zunächst lief es aber gar nicht gut für die Sarstedter, Alexander Garve sah nach einer Notbremse die Rote Karte in der 39. Minute. Die 1:0 Führung bescherte dann der vergangene Player of the Week, Aaron Ludewig in der 68. Minute. In der Nachspielzeit erhöhte Pascal Rössig zum 2:0 Endstand.