TSV Giesen trennt sich am Saisonende von Torsten Fredrich – Nachfolger steht bereits fest

Kreisligist TSV Giesen wird sich nach der Saison von Trainer Torsten Fredrich trennen. Fredrich kam erst im Sommer 2017 zu den Grün-Weißen und muss diese nun nach nur einer Saison bereits wieder verlassen. Aktuell ist der TSV stark abstiegsgefährdet, mit 19 Punkten belegt man Platz 13 in der Tabelle. Auf Platz 14, dem ersten Abstiegsrang, steht der SV Freden mit derselben Anzahl an Punkten wie der TSV, aber bereits zwei mehr absolvierten Spielen.
Zu Saisonbeginn startete die Mannschaft um Trainer Fredrich nach drei Siegen sehr euphorisch in die Saison, allerdings rutschte man danach immer weiter ab und holte bis zum heutigen Tag nur weitere zehn Punkte.

Zur neuen Saison wird ein alter Bekannter Trainer beim TSV, nämlich Theo Eike. Eike trainierte jahrelang Jugendmannschaften des TSV, zudem war er als Co-Trainer unter Sebastian Gömann zu Bezirksliga-Zeiten tätig und rettete den TSV vor vier Jahren vor dem Abstieg in die Kreisklasse als Cheftrainer. Außerdem war Eike bereits beim SV Einum Co-Trainer unter Thomas Siegel.
Mit Eike erhofft man sich nun neue Energie und einen neuen Spirit. Es soll wieder vermehrt auf “Giesener Jungs” gesetzt werden und eine Einheit geschaffen werden.
„Ich freue mich auf die Aufgabe in Giesen und möchte dafür sorgen, dass wieder gern in Giesen Fußball gespielt und geguckt wird. Dass es natürlich nicht ausschließlich mit Giesener Eigengewächse geht, ist mir auch bewusst. Deshalb sind wir natürlich offen, für Spieler die nicht aus Giesen kommen, wenn sie sich ins Mannschaftsgefüge einfügen und charakterlich zum Team passen“, fügt der neue Trainer an.

Die Personalplanung ist schon weit voran geschritten, es haben bereits drei ehemalige Giesener ihre Rückkehr zugesagt.

Nun geht es also darum, dass das aktuelle Team schnellstmöglich den Klassenverbleib sichert, sodass weiter geplant werden kann.