Landesliga Hannover – SV Bavenstedt verliert weiter

Am gestrigen Samstag mussten die Landesliga Mannschaft des SV Bavenstedt zum Tabellendritten SV Ramlingen-Ehlershausen. Die Bavenstedter waren vor der Partie zuversichtlich und wollten die 2:0 Niederlage aus dem Hinspiel begleichen. 

In der Anfangsphase spiegelten sich die letzten Spiele der Bavenstedter wider. Man fand besser in die Partie und kam auch wieder direkt zu Chancen. Die erste hatte Jan Laumann, der im letzten Moment entscheidend gestört wurde und den in die Tiefe gespielten Ball somit nur knapp rechts am Tor vorbei schob. In der 34. Spielminute dann allerdings wieder ein Dämpfer für die Bavenstedter. Ein abgewehrter Ball nach einer Ecke rückten die Bavenstedter nicht schnell genug raus, ein Schuss aus knapp 30 Metern wird unglücklich geblockt und landet 5 Meter vor dem Tor bei Kirill Weber. Dieser schiebt den Ball zum 1:0 für die Hausherren in das Tor. Nur 10 Minuten später kam es dann wieder durch einen individuellen Fehler zu einem Tor für den SV Ramlingen, die eine abgewehrte Ecke der Bavenstedter direkt verwerten und über die Schnittstelle durch einen schnell ausgespielten Kontor im Tor unterbrachten. Somit stand es zur Pause 2:0 für die Gastgeber. 

In der zweiten Halbzeit probierten die Bavenstedter nochmal alles den Anschlusstreffer zu erzielen, doch dieser Erfolg blieb leider aus. Es wurde einfach nicht zwingend genug vor dem Kasten des Ramlingen Keepers Marcel Maluck. In der 71. Minute fiel dann noch das 3:0 durch Kesip Caran. Somit schien das Spiel so gut wie gelaufen zu sein. Am Ende gab es noch vereinzelte Chancen für die Gäste aus Hildesheim, die aber wie die letzten Spiele zuvor auch, nicht richtig ausgespielt wurden. Jan Laumann des SVB sagte nach der Partie:

Wir hätten in der ersten Halbzeit in Führung gehen können, doch die individuellen Fehler haben uns einfach das Genick gebrochen.

Somit verliert die Zimmermann Elf auch das vierte Spiel in Folge. Was dabei auffällt sind die nicht genutzten Chancen, denn es gab nur 1 Tor aus den letzten vier Spielen. Die Bavenstedter waren die letzten Partien gerade in der ersten Halbzeit immer besser im Spiel, doch nutzten ihre Gelegenheiten leider nicht.