3:1 Sieg gegen Egestorf – Der Siegel-Effekt hält an!

Am heutigen Tag empfing der VfV Borussia 06 Hildesheim den Tabellenfünften der Regionalliga Nord, den 1.FC Germania Egestorf. Mit 11 Punkten aus den fünf letzten Spielen gingen die Hildesheimer mit viel Rückenwind in die anstehende Partie. 

In der Anfangsphase kamen die Hausherren besser in die Begegnung und erarbeiteten sich direkt viele Chancen vor dem gegnerischen Tor. Zwei Freistöße von Schulze landeten dabei knapp über oder neben dem Tor. Somit stand es bis zur 20. Minute noch 0:0. In der darauffolgenden Spielzeit beruhigte sich das Spiel erstmal und die Germanen fanden erst einmal wieder besser in die Partie. Dann folgte die 31. Spielminute. Blazevic bekam den Ball auf Rechtsaußen gespielt, flankte den Ball in die Mitte und Prior Bautista schob den Ball gekonnt am Keeper der Gäste vorbei. Ein Freistoß der Gäste sorgte dann kurz vor der Pause für einen Dämpfer und den 1:1 Ausgleich kurz vor der Pause. Ein Freistoß der Germanen landete im VfV06-Strafraum und wurde geklärt, allerdings wurde der Ball im Nachgang wieder in den Sechszehner bugsiert und von dort aus zum 1:1 durch Marek Waldschmidt verwandelt. Mit dem 1:1 ging es in die Pause. 

Siegel wechselte in der Halbzeit einmal aus. Oliver Doege blieb in der Kabine, dafür kam Bangin Bakir Mahmud auf das Spielfeld. Direkt nach Wiederanpfiff die erste Riesen Chance für die Domstadtelf. Abdulbaki Hot köpfte den Ball über den Torwart in das Tor, doch vorher wurde ein Foul gesehen und das Tor wurde somit nicht gewertet. Knapp 7 Minuten später dann die erneute Führung für den VfV06! Nach einem Schuss von Bautista kam der Ball zu Niklas Rauch, der das Leder dann zum 2:1 über die Linie brachte. Klasse, wie sich die Mannschaft in dieser schwierigen Situation wieder in Front gekämpft hatte. In der 65. Minute dann Elfmeter für Egestorf! Zur Freude des Publilums schoss Weydandt aber über das Tor des heutigen Kapitäns Nils Zumbeel. Den Rest der Partie verwaltete die Domstadtelf in überragender Manier. Immer wieder waren es Abdulbaki Hot und Niklas Rauch, die hinten so gut wie nichts zuließen. Den Schlusspunkt setzte dann Jane Zlatkov, der nach Vorarbeit von Yusuf Kilic zum 3:1 Endstand traf. 

Eine nicht zu glaubende Serie hält an – auch im sechsten Spiel unter Thomas Siegel bleibt der VfV06 ungeschlagen. Wenn die Mannschaft so weiter spielt, ist der Klassenerhalt noch möglich. Über die aktuelle Lage es VfV06 wird in Kürze ein ausführlicher Bericht folgen.