Der vorletzte Akt – Börde spielt zuhause, Söhre muss auswärts ran

Knapp eineinhalb Wochen nach dem tollen DERBY steht wieder “normaler” Liga-Alltag für die beiden Hildesheimer Handball Oberligisten. Die SG Börde Handball und die Sportfreunde Söhre müssen am Samstag jeweils um 19.30 Uhr ihre jeweils vorletzten Spiele in der laufenden Saison austragen.

Der Druck ist weg, denn durch den Derbysieg haben die Mannen von Trainer Jan-Kolja Strube vorzeitig den Klassenerhalt perfekt gemacht und müssen nicht mehr “auf Teufel komm raus” gewinnen. Zum letzten Heimspiel der Saison gastiert das Schlusslicht HG Rosdorf / Grone in der Schellerter Sporthalle. Bei optimalen Verlauf in den zwei verbleibenden Spielen könnte die SG sogar noch zwei Plätze nach oben auf Rang neun klettern und die Saison auf einem einstelligen Tabellenplatz beenden.

Die Sportfreunde Söhre sind nach der Niederlage im DERBY auf Rang fünf abgerutscht, aus eigener Kraft kann Platz vier nicht mehr erreicht werden, dazu muss die Konkurrenz patzen. Am Samstag gastiert die Mannschaft von Trainer Sven Lakenmacher beim Tabellendritten HF Helmstedt / Büddenstedt. Im Hinspiel gab es eine deutliche 24:32 Niederlage, dafür wollen die Mannen um Maxi Kolditz Revanche nehmen und sich mit einem Sieg von der Derbyniederlage zurückmelden.