Newroz siegt, Machstum rutscht auf den Relegationsrang ab – Ergebnisse Bezirksliga Hannover 4

Bei heißen Temperaturen ging der 25. Spieltag in der Bezirksliga Hannover 4 über die Bühne. Eine Partie fand am Samstag statt, sieben folgten am Sonntag. Wir schauen auf die Partien und geben einen Überblick:

Einen müden Sommerkick sahen die Zuschauer am Samstag zwischen dem SV Eintracht Afferde und dem VFL Nordstemmen. In einer sehr ereignisarmen Partie hatten die Afferder nahezu keine Torchance. Nordstemmens Keeper Kai Grunow blieb fast komplett beschäftigungslos. Der VFL hatte ein paar Halbchancen nach Kontersituationen, nennenswert war das aber auch nicht, sodass sich die Teams am Ende torlos die Punkte teilten.

Der kurzzeitige Aufwärtstrend des FC Algermissen ist beendet. Nach der Niederlage am Dienstag in Hagen, setzte es auch am Sonntag eine Niederlage gegen den MTV Almstedt. In einem sehr schwachen Spiel mit vielen langen Bällen und wenig Kombinationen hatte der FC bereits in den ersten zehn Minuten zwei gute Möglichkeiten, aber sowohl Jan Geburek, als auch Daniel Krafczyk scheiterten. Für den MTV scheiterte zweimal Jonas Richter. Nach etwas mehr als 30 Minuten profitierte Richter von einem kapitalen individuellen Fehler des FC. Er erlief einen zur kurz geratenen Rückpass und schob zum 0:1 ein. Der FC von 1990 musste bereits in Durchgang eins dreimal verletzungsbedingt wechseln und konnte in der 2.Hälfte nicht mehr wirklich nachlegen. Die Entscheidung fiel dann sieben Minuten vor dem Ende, erneut ein grober Schnitzer in der FC-Defensive und erneut erlief Richter den Ball und traf zum 0:2 Endstand.

Fünf Tage nach dem Aufeinandertreffen in Bavenstedt, welches 1:1 endetet, begegneten sich der SV Einum und SV Bavenstedt II erneut. Und diesmal ging es weitaus mehr zur Sache. Bereits nach fünf Minuten brachte Pascal Grist den SV in Front. Lennard Riemann sorgte nach 18 Minuten sogar für das 2:0. Die Gäste schlugen durch Nico Borgwardt noch vor der Pause zurück und verkürzten auf 2:1. In Durchgang zwei wollten die Bavenstedter für den Ausgleich sorgen, allerdings wurden die Pläne nur eine Minute nach Wiederanpfiff sofort über den Haufen geworfen. Pascal Grist hatte das 3:1 für die Einumer erzielt. Der erneute Anschlusstreffer durch den Eingewechselten Florian Kreth sorgte eine Viertelstunde vor Schluss für neue Hoffnung. Aber die endgültige Entscheidung zugunsten des SVE fiel in der 85.Spielminute. Marcel Waterman unterlief ein Eigentor, das 4:2 war auch gleichzeitig der Schlusspunkt.

Einen souveränen Heimsieg feierte der SV Newroz Hildesheim im Aufsteigerduell gegen den VFL Borsum. Trainer Omar Fahmy musste auf einige Stammspieler wie Agron Luma, Engin Kiy und Tobias Gensrich verzichten, dennoch zeigte die Mannschaft eine kompakte und geschlossene Leistung. Ein Doppelschlag innerhalb von neun Minuten vor der Halbzeitpause sorgte für zwei Treffer. Die Führung erzielte Roberto Cid-Valdes, kurz darauf legte Abdoulaye Kante mit dem 2:0 nach. Weitere Chancen vergaben die Newroz-Kicker, unter anderem trafen die Hildesheimer vier Mal Latte oder Pfosten.

Einen am Ende nicht unverdienten Sieg verzeichnete der SC Harsum gegen den FC Ambergau / Volkersheim für sich. Zwar starteten die Gäste gut ins Spiel, brachten sich allerdings durch einen katastrophalen Bock selbst ins Hintertreffen. Christian Schäfer erzielte nach zehn Minuten auf Vorlage von Ritchie Eres sehenswert das 1:0. In der Folgezeit blieb auf beiden Seiten vieles Stückwerk, nennenswerte Chancen waren nicht zu verzeichnen. In Durchgang zwei waren es die Volkersheimer , die den SCH in der eigenen Hälfte einschnürten. Allerdings spielten die Volkersheimer ihre Dominanz nur selten aus, oftmals war der letzte Pass schlecht oder ein Harsumer Verteidiger klärte. Als die Gäste dann aufmachten, fiel die Entscheidung nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. Niklas Schröder startete ein Solo über 50-60 Meter und traf am Ende sogar noch zum 2:0. Weitere Kontermöglichkeiten vergaben die Kicker von Trainer Sven Pohl, aber es reichte dennoch zum Sieg.

Die TUSPO Schliekum unterlag beim SV 06 Holzminden mit 4:2. Bereits in der zweiten Spielminute legte Emil Nasufovski Seydi Erbek das 1:0 auf. Erbek erzielte auch das 2:0, er traf nach 13 Minuten per direktem Freistoß. Die Gäste aus Schliekum wurden in der Folgezeit stärker und erzielten nach einer Ecke durch Kushtrim Berisha den Anschlusstreffer zum 2:1. Alle warteten auf den Halbzeitpfiff als Schliekum noch den Treffer zum Ausgleich erzielen konnte, Gianluca Grupe war mit dem 2:2 zur Stelle. Mohamed Hussein gelang nur vier Minuten nach seiner Einwechslung der entscheidende Pass auf André Bröhland, der anschließend im Sechzehner gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte erneut Seydi Erbek. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann der eingewechselte Noah Mosa Kheder (90.) mit dem Treffer zum 4:2.

Einen Heimsieg feierte die SV Alfeld gegen die Spielvereinigung Hüddessum / Machtsum, die damit wieder mehr Abstiegssorgen hat. Das Spielgeschehen ist schnell erzielt. Nach einer halben Stunde erzielte Andre Delzer die 1:0 Führung für den SVA. Weitere 13 Minuten später bewies Christian Vollmer, dass Stürmer im eigenen Strafraum nicht viel zu suchen haben, denn dort erzielte er per Eigentor das 2:0. Trotz aller Bemühungen blieb es am Ende beim 2:0. Durch die Niederlage rutschten die Machtsumer auf den Relegationsplatz ab.

Im Hamelner Duell zwischen dem MTSV Aerzen und Germania Hagen, siegte der MTSV deutlich mit 4:1 und vergrößerte die Abstiegssorgen einiger Hildesheimer Teams.