Timo Hübers gibt sein Debüt für Hannover 96 in der Bundesliga

Den 14.04.2018 wird er so schnell nicht vergessen, denn seit diesem Zeitpunkt darf sich Timo Hübers offiziell Bundesligaspieler nennen. Er debütierte für Hannover 96 beim VfB Stuttgart (1:1) und durfte dabei über 90 Minuten in der Innenverteidigung an der Seite von Salif Sane spielen.

Hübers kommt gebürtig aus Hildesheim. Der 21-jährige spielte von 2011 bis 2015 in der Jugend von Hannover 96, unter anderem war sein Trainer in der A-Jugend Daniel Stendel. Nach der A-Jugend wechselte Hübers zur 2.Mannschaft des 1.FC Köln und brachte es dabei auf 21 Einsätze in der Regionalliga West. Nach dem Abstieg von Hannover 96 wechselte er im Sommer 2016 zurück zu den Roten, weil dort Trainer Daniel Stendel war. Ein Kreuzbandriss warf ihn allerdings bereits in der Vorbereitung zurück. Aber er hat sich zurückgearbeitet und gehört seit Sommer 2017 dem Bundesliga-Kader an. Mehrheitlich spielte der Diekholzener allerdings in der Regionalliga-Mannschaft, wo er in dieser Spielzeit bei 15 Einsätzen auf ein Tor kommt.

Nun hat es er am vergangenen Samstag aufgrund einiger Ausfälle in den Kader und direkt in die Startelf geschafft. Sein Debüt verlief überzeugend, er holte am Ende einen Punkt und machte keinen Fehler. “Das war sehr stabil, ein klasse Debüt. Auch wenn man sieht, gegen wen er gespielt hat”, lobte Trainer Andre Breitenreiter den Debütanten im kicker-Interview.

Seine Einzelkritik im Sportbuzzer liest sich wie folgt: “Abgeklärt und unaufgeregt beim Bundesliga-Debüt, auch gegen Stuttgarts Star Gomez. Setzt seinen Körper gut ein, verteidigt nur manchmal zu ungestüm. Mit seiner Größe auch bei Standards gefährlich.” Note: 2,5.