Sarstedt und Neuhof marschieren, wichtiger Sieg für Giesen

Am gestrigen Sonntag fanden mal wieder alle acht Begegnungen planmäßig statt. Bei strahlendem Sonnenschein gab es einige Überraschungen. Wir geben den Überblick:

Der TuS GW Himmelsthür beendet ausgerechnet gegen die jungen Wilden vom VfR Germ. Ochtersum ihre Torflaute. Im Spiel des Tabellenfünften gegen den Tabellendritten brachte Moritz Wichmann per Direktabnahme nach Vorlage von Yannick Smolinski den TuS mit 1:0 in Führung (29. Minute). In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erhöhte Nico Weiß mit einem Foulelfmeter auf 2:0. Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatten eindeutig die Gäste aus Ochtersum. Vincent Lieke verkürzte für sein Team in der 46. Minute auf 2:1. Das Spiel war wieder offen und Ochtersum warf nun alles nach vorne. Die Abwehr um Abwehrchef Simon Balzer ließ aber kaum Chancen zu. Durch die Offensivdrang entstanden viele Räume, die Himmelsthür in der Nachspielzeit in der zweiten Halbzeit durch zwei Konter eiskalt nutzte. Zuerst erhöhte Philipp-Christian Lindenbaum auf 3:1, ehe Nico Weiß noch auf 4:1 erhöhte. Mit dem 4:1 Sieg gewann Himmelsthür sowohl das Hinspiel (3:1), als auch das Rückspiel.

Im zweiten Heimspiel der Saison empfang der FC Conc. Hildesheim den TuSpo Lamspringe. Nachdem sich die Concorden am vergangenen Mittwoch gegen Sarstedt mit 0:3 geschlagen geben musste, verlor die Mannschaft um Trainer Siegmund Laubinger auch das zweite Heimspiel in Folge mit 0:2. In der 38. Minute brachte Maximilian Köps die Gäste mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit erhöhte in der 88. Minute Tizian März auf 2:0, nachdem Concordia Hildesheim zahlreiche gute Chancen nicht nutzte. Ein wichtiger Sieg für Lamspringe, die somit wieder die Abstiegsränge verlassen haben.

Der zuletzt stark aufspielende SC Drispenstedt hatte den SG Wehrstedt/Salzdetf. zu Gast. In der Tabelle befindet sich Wehrstedt zwei Punkte vor Drispenstedt, hat allerdings auch drei Spiele mehr. Nach dem 2:2 im Hinspiel trennten sich diesmal beide Mannschaften mit 0:0. Optisch war Drispenstedt überlegen, doch Torchancen waren in diesem Spiel Mangelware. In den letzten Minuten warf der SC Drispenstedt nochmal alles nach vorne, doch belohnt wurden sie nicht. Somit bleibt Wehrstedt weiterhin auf dem sechsten Tabellenplatz.

Spitzenreiter FSV Sarstedt empfing den abstiegsbedrohten TuS Hasede, der seit fünf Spielen sieglos ist. Das Tor des Tages erzielte Daniel Schlesag in der 55. Minute zum 1:0 Endstand. Hasede wehrte sich gegen den spielstarken Tabellenführer, doch nennenswerte Torchancen konnten nicht herausgespielt werden. Durch die Niederlage bleibt der TuS auf dem zwölften Platz, ein Platz vor dem Relegationsplatz.

Der VFB Bodenburg spielte gegen den DSC Duingen, der Tabellenvorletzte gegen den Tabellenletzten. Duingen hatte vor diesem Spiel erst ein Sieg auf ihrem Konto, ausgerechnet gegen den VfB Bodenburg im vergangenen September. Die Gäste aus Duingen traten selbstbewusst auf und konnten durch Nils Falke in der 16. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Falke erhöhte in der 42. Minute sogar auf 2:0. Dieses Ergebnis konnte in der zweiten Halbzeit verwaltet werden, die Bodenburger spielten erschreckend schwach und verloren am Ende verdient mit 2:0. Mit dieser Leistung wird es für den VfB Bodenburg sehr schwer, die Klasse zu halten.

Einen kleinen Befreiungsschlag konnte der TSV Giesen landen. Zu Gast war der SV Freden, der einen Punkt vor dem TSV in der Tabelle stand. Doch durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gewann der TSV am Ende verdient mit 3:0 und zog an den Fredenern vorbei. Lucas Klemm brachte den TSV in der 25. Minute in Führung. Nach der Halbzeit erhöhte Winterneuzugang Louis Diedrich auf 2:0 (59. Minute). Kurz vor Ende der Partie erhöhte Diedrich noch auf 3:0. In der Nachspielzeit sah ein Spieler von Freden die Gelb-Rote Karte.

Der SV Türk Gücü Hildesheim hatte es mit dem SC Asel zu tun. Die noch zuhause ungeschlagenen Hildesheimer, die das Hinspiel mit 1:0 verloren, begannen fulminant und gingen bereits in der 3. Spielminute durch Hasan Atas  mit 1:0 in Führung. Ayhan Piril erhöhte in der 17. Minute durch einen direkten Freistoß auf 2:0. Dies ist bereits sein drittes Freistoßtor im dritten Spiel. Die Gäste aus Asel hatten in der ersten Halbzeit eine gute Chance, Torwart Ugur Beyat war bereits geschlagen, doch ein Abwehrspieler rettete auf der Linie. In der zweiten Halbzeit erhöhte in der 80. Minute Semih Coskun durch einen abgefälschten Schuss auf den 3:0 Endstand.

Deutlich unter die Räder kam der abstiegsbedrohte SV RW Ahrbergen beim Tabellenzweiten SV-BW Neuhof. Routinier Andre Heine brachte die Kirschen in der 26. Minute mit 1:0 in Führung, ehe Philip Utke kurz vor der Pause auf 2:0 erhöhte. In der zweiten Halbzeit ein unverändertes Bild. Innerhalb von 17. Minuten schoß Neuhof vier Tore. Miguel Werner, Frederik Schünemann, wieder Werner und ein Eigentor schraubten das Ergebnis auf 6:0 hoch. In der 90. Minute gelang Tim Lukaschak den Ehrentreffer zum 6:1 Endstand. Dies ist bereits der vierte Sieg in Folge für den SV-BW Neuhof.