VfV U19 bezwingt Lüneburg mit 2:0

Zwei Tage nach dem 1:1 beim Spitzenreiter Cloppenburg legte die U19 im Heimspiel gegen Treubund Lüneburg nach und siegte verdient nach Toren von Finn Jüttner und Alejo Rodriguez.

Der Gast aus Lüneburg machte von Beginn die Räume eng und kämpfte um jeden Zentimeter Rasen. Die jungen Wilden taten sich schwer im Spielaufbau und kreierten kaum Torchancen. Nach einer schönen Einzelleistung war es Stürmer Finn Jüttner, der dem Gästekeeper mit einem platzierten Schlenzer keine Chance ließ.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild, der VfV mühte sich ohne dabei zwingend vor das Gästetor zu kommen. Die grösste Chance verpasste Ibrahim Houban nach einem Abpraller aus kurzer Distanz. In der 81. Minute war es dann endlich soweit, Alejo Rodriguez setzte sich erst gegen einen Verteidiger durch und netzte im Eins gegen Eins frei vorm Torwart ein. Kurze Zeit später beendete der Schidsrichter die Partie. Durch diesen Erfolg hält die U19 Anschluss an die Tabellenspitze. Die ersten vier Mannschaften trennen lediglich drei Punkte und somit mischt der VfV weiter mit im Aufstiegskampf in die Regionalliga Nord.