SV Bavenstedt setzt Siegesserie fort – 2:1 Heimsieg gegen OSV Hannover

Bavenstedt setzt sich mit 2:1 zu Hause gegen OSV Hannover durch und gewinnt somit das dritte Spiel hintereinander

Am heutigen Tag musste die Zimmermann Elf in der Landesliga Hannover gegen den Tabellen fünfzehnten OSV Hannover ranMit 12 Punkten aus 17 Spielen sitzt die Mannschaft aus Hannover somit mitten im Abstiegskampf. Der SV aus Bavenstedt hingegen gewinnt die ersten drei Spiele der Rückserie und steht somit auf dem dritten Tabellenplatz. 

Die Anfangsphase der Partie war sehr verfahren, was sich danach auch durch das komplette Spiel zog. In der 10. Minute hätten die Gäste aus Hannover rot sehen müssen, was der Schiedsrichter aber nur mit einer gelben Karte ahndete. Bavenstedt hatte zu dieser Zeit das Spiel vor eigener Kulisse im Griff und machte somit in der 28. Minute das 1:0. Bavenstedt kombinierte sich stark über die rechte Seite durch, Schrader spielte auf Hübers, Schrader bekommt nach einem Doppelpass wieder den Ball, welcher dann bei Laumann landet der den Ball auf Marcel Hartmann spielte und zum 1:0 einnetzte. Direkt vor der Halbzeit das sensationelle 2:0 für die Hausherren. Eine Ecke von Bodmann landet über alle hinweg bei Jan Laumann, dieser nimmt den Ball volley und haut ihn genau in den Winkel des Tores. Einfach ein Traumtor, was Laumann nach dem Spiel wie folgt kommentiert:

Es war glaube ich eins, wenn nicht das schönste Tor was ich bis jetzt je geschossen habe.

Die zweite Hälfte startete besser für den OSV aus Hannover. Sie kamen gut aus der Kabine und hatten das Spiel für einige Minuten im Griff. Doch man muss in dieser Phase auch sagen das Laumann und Hartmann das 3:0 in einigen Situationen auf dem Fuß hatten. In der 70 Minute sah ein Spieler des OSV dann die Rote Karte, welches ihrem Spiel allerdings besser tat als dem des SV Bavenstedt. Der OSV hatte nun Wind in den Segeln und konnte mit einem Hammer aus knapp 25. Metern von Michel Rodriguez auf 2:1 verkürzen. Die Schlussphase wurde dementsprechend, in einem so wie so sehr durchfahrenden Spiel, nochmal hektisch. Nach Flanke von Lennart Fiech auf Laumann, traf dieser noch den Pfosten, doch es blieb am Ende beim 2:1 für den SV Bavenstedt.

Trainer Björn Zimmermann lobte Jan Laumann nach dem Spiel für sein wahnsinniges Tor mit folgenden Worten und äußerte sich sich natürlich noch allgemein zum Sieg:

Ja, es war wirklich ein Traumtor. Es freut mich für ihn, da er sich damit für seine tolle Arbeit in den letzten Wochen belohnt hat. Auch heute wieder ein verdienter Sieg. Nach dem 2:0 haben verpasst das 3:0 zu erzielen und bekommen dann durch einen Sonntagsschuss das 2:1. Aber körperlich und charakterlich war das wieder heute eine super Leistung. Was die Jungs die letzten Spiele abrufen ist einfach stark und wir sind auf einem guten Weg.

Fotos: Marcus Böker