Börde beim Spitzenreiter – Söhre vor Nachbarduell!

In der Handball Oberliga haben die Hildesheimer Vertreter am kommenden Samstag jeweils Auswärtsaufgaben vor der Brust.

Die SG Börde Handball reist zum Tabellenführer MTV Großenheidorn. Anwurf der Partie ist um 19 Uhr in der Sporthalle in Großenheidorn nur unweit entfernt des Steinhuder Meeres. Allerdings ist das kein Spaßausflug für die Mannen von Trainer Jan-Kolja Strube, es geht weiterhin um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Durch das Unentschieden am vergangenen Wochenende gegen die TG Münden konnte zwar der Abstand gehalten werden, aber bei noch fünf ausstehenden Spielen sollte man sich möglichst wenig Ausrutscher leisten. Die Mündener empfangen am Wochenende immerhin den Tabellendritten, sodass nicht unbedingt mit einem Punktgewinn zu rechnen ist. Es wird entscheiden sein, ob die Deckung die Großenheidorner Shooter und Brüder Niklas und Till Hermann in Schach halten kann. Niklas Hermann ist mit 158 Toren bester Schütze der Oberliga, sein Bruder Till liegt mit 129 Treffern auf Rang vier.

Die Sportfreunde aus Söhre reisen zum Duell der Tabellennachbarn zur HSG Nienburg. Die Partie findet ebenfalls am Samstag statt, allerdings eine halbe Stunde (19.30 Uhr). Es empfängt der Tabellensiebte den Tabellensechsten. “Es wird auf jeden Fall eins der schwersten Auswärtsspiele dieser Saison. Nienburg steht nur einen Platz hinter uns in der Tabelle und ist die Mannschaft der Stunde. Sie haben die letzten fünf Spiele in Folge gewonnen”, so der Söhrer Niklas Ihmann. Durch das Unentschieden am vergangenen Samstag gegen das Schlusslicht aus Duderstadt büßten die Mannen von Trainer Sven Lakenmacher den 5.Rang ein, die TSV Burgdorf III hat zwar die gleiche Punktzahl, aber die bessere Tordifferenz. Am Samstag kann der beste Söhrer Torschütze Niklas Ihmann nach überstandener Verletzung wieder mitwirken. Er hofft auf eine Leistungssteigerung seiner Mannschaft: “Wir wollen auf jeden Fall wieder fokussierter auftreten als in den letzten Spielen. Gerade in der Abwehr müssen wir endlich mal wieder einen Zahn zu legen um gegen den starken Rückraum der Nienburger gegen zu halten. Das Saisonziel sollte sein unseren 5. Tabellenplatz aus den letzten Wochen zurück zu erobern, dafür müssen wir auch auswärts mal wieder punkten.