SV Blau-Weiß Neuhof verliert 5:0 im Nachgang

Spielerfreigabe stellt sich als falsch heraus – Neuhof verliert trotz 2:1 Sieg durch eine Strafe 5:0 im Nachgang

Am letzten Wochenende traten, beim einzig stattfindenden Spiel im Bezirk, die Reserve des SV BW Neuhof gegen die Spvgg Burgstemmen-Mahlerten gegeneinander an, denn auf dem heimischen Kunstrasen der Neuhofer „Kirschen“ konnte das Spiel planmäßig angepfiffen werden. Die Kirschen gewannen das Spiel mit 2:1. Doch das sollte nicht das endgültige Ergebnis bleiben.

Die Zweitbesetzung der Kirschen hatten durch ihren Kunstrasenplatz schon einige Freundschaftsspiele gespielt und ging somit voll motiviert in das Spiel. Durch vorherige Absprache mit der ersten Herren, gab es angeblich vier Spieler die für die Reserve frei und somit nicht festgespielt waren. Einer dieser vier Spieler war David AdlerAdler war in der Winterpause verletzt und nach eigener Aussage frei.

Da sich der Vorstand und die Verantwortlichen des SV BW Neuhof auf diese Aussage blind verließen, kam David Adler wie gewollt zum Einsatz. Am Ende der Partie hatten bereits die ersten Spieler der Gäste geschaut, ob jemand aus der Kreisligabesetzung im Kader des Spiels gewesen sei und sie wurden bestätigt, was natürlich trotzdem bei einem spielfreien Spieler keinerlei Problem darstellt und total legitim ist.

Die Spvgg Burgstemmen-Mahlerten legte daraufhin direkt Einspruch ein, da David Adler im vorletzten Spiel der Hinserie 34 Minuten gegen den VfB Bodenburg spielte und somit nicht wie gedacht frei war. Somit wird das Spiel gegen die Kirschen gewertet. Burgstemmen-Mahlerten hat somit 6 Punkte und rückt auf die Kirschen, die mit 8 Punkten in der Tabelle knapp vor Burgstemmen stehen, im Abstiegskampf näher heran.