Die U19 von VfV wird Vizemeister

Am gestrigen Samstag stand die Norddeutsche Futsalmeisterschaft in der Hamburger Arena Süderelbe auf dem Programm. Ausgerechnet im Finale verlor die U19 von VfV Borussia 06 Hildesheim ihr erstes Hallenspiel und wird somit Vizemeister.

Für die jungen Wilden begann das Turnier besser als erwartet. Die drei Gruppengegner wurden allesamt deutlich besiegt. Somit wurde man mit 10:1 Toren und 3 Siegen Gruppenerster, vor dem SV Blumentahl, Concordia Hamburg und den TS Kaltenkrichen.

Im Halbfinale musste die Mannschaft von Maik Pertile und Oliver Jonas dann gegen den Titelverteidiger TSV Österrönfelder antreten. In einem spannenden und hart umkämpften Spiel stand es nach der regulären Spielzeit 1:1. Somit folgte das Siebenmeterschiessen, wo sich die U19 mit 3:2 durchsetzte und somit im Finale stand.

Im Finale traf man dann erneut auf den SV Blumenthal, der in der Gruppenphase mit 2:0 besiegt wurde. Die jungen Wilden verschliefen
den Start leider komplett und lagen nach 10 Minuten deutlich mit 4:0 hinten. Aufgeben war aber keine Option, die U19 steckte nie auf und kam nochmal auf 4:2 ran. Mehr war aber leider nicht drin, sodass der SV Blumenthal aus Bremen sich die Norddeutsche Meisterschaft sicherte.

Auch wenn es nicht zum ganz großen Wurf reichte, spielte die U19 eine herausragende Hallenrunde. Nun gilt der Fokus auf die Niedersachsenliga, wo man als Tabellenzweiter 4 Punkte hinter Spitzenreiter Braunschweig liegt. Nächsten Samstag trifft man im Heimspiel an der Pottkuhle auf Lüneburg, Anpfiff ist um 14 Uhr.