Söhre hält gut mit – verliert aber trotzdem beim Spitzenreiter

Die Sportfreunde Söhre waren am gestrigen Samstagabend zu Gast beim Tabellenführer der Handball Oberliga Niedersachsen, dem MTV Großenheidorn.
Nicht viele rechneten sich etwas aus im Söhrer Lager, doch die Mannschaft von Trainer Sven Lakenmacher hielt gut mit. In Durchgang eins entwickelte sich ein höchst spannendes und ausgeglichenes Duell. Die Hausherren konnten ein paar mal mit zwei Toren in Führung gehen, doch die Söhrer kämpften sich immer wieder heran. Beim Stand von 12:13 und 13:14 waren es Maximilian Kolditz und Nils Wilsken die sogar Führungen herauswarfen. Doch der MTV blieb ruhig und erspielte sich zur Pause eine 17:15 Führung.

Auch nach der Pause blieb es zunächst eng, zwar war der Spitzenreiter nun ständig in Front, aber Söhre ließ sich nicht abschüteln. Und dabei musste Trainer Lakenmacher auf Torwart Lennart Gees verzichten, der zuletzt glänzend gehalten hatte.
Die Entscheidung fiel dann acht Minuten vor Schluss. Beim Stand von 27:25 erhielt Söhres Daniel Sentjurc eine zwei Minuten Strafe, der Ligaprimus nutzte diese Phase eiskalt aus und  erspielte sich mit zwei schnellen Toren eine Vorsprung von vier Toren. Am Ende stand nach 60 umkämpften Minuten eine 35:29 Niederlage für Söhre zu Buche. Beste Werfer waren Jan-Phillip Naß mit sieben Treffern und Yannik Ihmann mit sechs. Erfreulich war auf Söhrer Seite noch, dass Abwehrchef Sebastian Froböse nach langer Verletzungspause wieder auf der Platte stand.