Hellas-99 tritt bei White Sharks Hannover II an

Eine schwierige Aufgabe müssen die Zweitliga-Wasserballer des HSC Hellas-1899 am morgigen Sonntag (25. Februar) meistern. Sie treten um 16 Uhr bei der ungeschlagen Bundesligareserve der White Sharks Hannover im Sportleistungszentrum Hannover an.

Jung und hungrig. Auf diese Kurzformel ließe sie die Truppe der Gastgeber bringen, die nach drei Spielen mit weißer Weste dasteht. Einem 15:13-Sieg bei der Sportlichen Vereingung Laatzen folgten zwei klare Erfolge gegen den Stadtrivalen WaSpo Hannover II und Poseidon Hamburg II. 
Die Haie schicken ihr U18-Bundesligateam ins Wasser, verstärkt von zwei bis drei älteren Akteuren. Die jungen Kerle stehen für Volldampfsport. Da wird es auf dem großen Spielfeld schwierig für HSC-Trainer Dragan Dobric und dessen Team dem Dauerdruck standzuhalten. Mit einer defensiven Taktik will er das schnelle Spiel der Hausherren möglichst oft unterbrechen und sich so möglichst keine Konter fangen.

Als kleinen Vorteil sieht der Hellas-Coach, dass ein großer Teil des Teams am Samstag in der U18-Bundesliga gegen Spandau Berlin ran muss und noch etwas erschöpft sein könnte. Dragan Dobric:

Wir schauen mal, was da auf uns zurollt.