Superzweite bleibt Tabellenführer – und hat nun Matchball!

ASC 46 Göttingen – TSV Giesen Grizzlys II (1:3)

Am gestrigen Sonntag musste die Bundesligareserve der TSV Giesen GRIZZLYS zum Vorletzten der Regionalliga Nord nach Göttingen.
Die Giesener verschliefen den Start und gerieten mit 2:7 und 12:20 in Rückstand. Die Göttinger überrumpelten die GRIZZLYS mit einem überraschend starkem Block- und Aufschlagspiel. Am Ende des Satzes kämpften sich die Giesener nochmal heran, konnte den großen Rückstand jedoch nicht mehr aufholen und verlor den Satz mit 21:25. Im zweiten Durchgang zeigten die wachgerüttelten Giesener dann eine solide Leistung und konnten den Satz durch eine stabile Annahme und starken Mittelangriffen deutlich mit 25:15 gewinnen. Der dritte und vierte Durchgang wurden für Trainer und Fans des TSV zu einer nervenaufreibenden Partie. Mit 25:23 und 27:25 konnte die Superzweite letztendlich beide Durchgänge knapp für sich entscheiden. Was dem Team gestern an spielerischer Konstanz gefehlt hat machte es durch Kampfgeist und Siegeswillen wieder gut und fuhr somit den achten Sieg in Folge ein.

Kommenden Sonntag (25.02) empfängt der TSV den Tabellendritten aus Hannover zum letzten Heimspiel der Saison. Es geht im Derby um die Meisterschaft und den Aufstieg in die 3.Liga. Außerdem war die Auswärtsniederlage beim GFL Hannover die letzte Niederlage der GRIZZLYS, hier ist also noch eine Rechnung zu begleichen. Mehr Spannung kann ein Derby also gar nicht bieten! Anpfiff ist am Sonntag um 16 Uhr in der Schachtarena in Giesen. Das Team freut sich über jede Unterstützung und hat noch einige Überraschungen geplant, also kommt vorbei und unterstützt die Superzweite im Kampf um die Meisterschaft!