Norddeutsche Vizemeisterschaft für Eintracht Sprintteam

In der Hallensaison der Leichtathletinnen und -athleten geht es im Moment wöchentlich um Meisterehren.

An diesem Wochenende war das Sprintteam von Eintracht Hildesheim um Trainer Marvin Linke mit den Sprinterinnen Hanna Studzinski (Foto rechts) und Emilie Philipps (Foto links) bei den Norddeutschen Meisterschaften der Frauen und der weiblichen Jugend U20 in Hamburg im Doppel-Einsatz. Dabei bestätigten beide Sprinterinnen ihre zurzeit gute Form.

Bei Hanna Studzinski haben sich die Läufe am Wochenende zwar nicht so gut angefühlt. Dennoch konnte sich am Samstag über die 400m über einen 3. Platz in einer Zeit von 56,51 sec hinter zwei Läuferinnen des SCC Berlin freuen. Noch besser lief es für sie dann am Sonntag über die 200m. Hier konnte sie mit Platz 2 die Norddeutsche-Vizemeisterschaft in einer Zeit von 24,94 sec. erringen.

Ich bin zufrieden, weil ich noch nie eine bessere Hallensaison hatte. Im 200m-Finale war es mir wichtig eine 24 vor dem Komma zu haben. Jetzt freue ich mich auf die Deutsche Hallenmeisterschaft und hoffe über 400m auf eine 55er-Zeit (Hanna Studzinski)

 

Unter keinen guten Vorzeichen standen die U20-Meisterschaften für noch U18-Sprinterin Emilie Philipps. Sie ging erkältet in das Wochenende und hatte Samstag über die 60m keinen guten Tag. Mit Zeiten von 8,05 (Vorlauf) und 8,04 sec. (Zwischenlauf) konnte sie sich nicht für das Finale qualifizieren. Hier wären eine 7,89 sec. erforderlich gewesen. Am Sonntag lief es dann mit persönlicher 200m-Bestzeit von 26,02 sec. im Vorlauf viel besser. Am Ende  wurde sie als U18-Athletin insgesamt 11. bei der weiblichen Jugend-U20.

Es lief am Sonntag viel besser am Samstag. Als U18-Läuferin nehme ich dieses Wochenende mit Starts bei der U20 als wichtige Erfahrung mit (Emilie Philipps)

Aus dem Sportkreis Hildesheim ebenfalls in Hamburg am Start über 800m in der weiblichen Jugend-U20 war von der FSV Sarstedt Jana Schlüsche. Sie holte sich am Sonntag über ihre Spezialstrecke in 2:15,90 min. den 2. Platz und damit die Norddeutsche-Vizemeisterschaft. Die Siegerin Nele Weßel vom SCC Berlin war dann mit 2:12,99 min. aber doch ein ganzes Stück entfernt.