Handball Oberliga – Vorbericht 19.-20.01.2018

Auch diese Woche geht es für die Hildesheimer Oberliga Handballer, von der SG Börde und den Sportfreunden Söhre, um wichtige Punkte in der Tabelle. 

Die Söhrer mussten letzte Woche bei Ihrem Heimspiel eine 24:32 Niederlage gegen den HF Helmstedt-Büddenstedt hinnehmen. Es wird heute Abend um 20:15 Uhr also das Ziel sein, beim Lehrter SV Punkte mit nach Hause zu bringen. Niklas Ihmann, Rückraumspieler der SF Söhre, sagt dazu im Vorraus:

Die Weihnachtspause hat uns ein bisschen den Wind aus den Segeln genommen. Außerdem trifft uns die Verletzung von unserem Abwehrchef Sebastian Froböse natürlich enorm. Trotzdem haben wir gut trainiert und sind jetzt wieder voll bei der Sache. In Lehrte wird es  sicherlich keine einfache Aufgabe, da sie über starke Kreisläufer und eine gut ausgebildete Mannschaft verfügt.
Wir müssen auf uns achten und in der Abwehr wieder aggressiver auftreten, damit wir uns auf unser Tempospiel fokussieren können. 

Die SG Börde hingegen geht mit Rückenwind in die morgige Partie, denn das letzte Spiel bei der HG Rosdorf-Grone wurde mit 26:29 gewonnen. Am morgigen Samstag beim ersten Heimspiel 2018 um 19:30 Uhr in der Sporthalle in Schellerten, empfängt die SG die dritte Mannschaft des TSV Burgdorf, die sich auf dem 7. Tabellenplatz und somit 4 Plätze vor Ihnen befindet. Trainer Markus von Aspern äußerte sich vor der Partie wie folgt:

Natürlich wollen wir den ersten Heimsieg, aber Burgdorf ist keine leichte Aufgabe. Sie sind eine junge Mannschaft evtl. mit Verstärkung aus 2. Herren und A-Jugend. Personell sieht es momentan etwas angespannt bei uns aus. Kenny Blotor wird wohl ausfallen. Hinter Moritz Büchner steht wegen Schulterverletzung auch ein Fragezeichen. Zudem noch Franz Köhler und Henrik Froböse mit grippalen Infekt. Hoffe aber, dass der ein oder andere am Wochenende dabei ist.