Backs und Ignatov verlassen Eintracht

Savvas Savvas, dessen Wechsel zur GWD Minden bereits bekannt ist, wird in der nächsten Saison in der 1. Handball Bundesliga auf Fin Backs und Dimitri Ignatov treffen. Die MT Melsungen gab bekannt, dass die beiden Spieler, die momentan bei der Eintracht mit Zweitspielrecht verpflichtet sind, in der nächsten Saison wieder im Trikot der Melsunger auflaufen werden.

Im Sommer kamen die beiden U20-Nationalspieler von der MT Melsungen nach Hildesheim um in der 2. Handball Bundesliga Spielpraxis zu sammeln und sich für die erste Liga zu empfehlen. Fin Backs, der bereits im Eintracht-Nachwuchs gespielt hatte, hat es in der bisherigen Saison sehr schwierig. Er konkurriert mit Publikumsliebling Lothar von Hermanni und Lukas Schieb, der gelernter Rückraumspieler ist und damit mehr Optionen im Angriffsspiel bietet, um die Stammposition. Bisher waren die Einsatzzeiten von Backs recht überschaubar. Dimitri Ignatov, der als Konkurrenz momentan nur das Eintracht Eigengewächs Maurice Lungela hat, kam zu einigen mehr Einsätzen. Trotz meist ordentlicher Leistungen, sitzen die Ausleihen auch in der aktuellen Situation meist eher auf der Bank. Denn das Spielprinzip von Eintracht ist momentan nicht unbedingt auf diese Spielertypen ausgelegt. Gerald Oberbeck favorisiert momentan eher die athletischen Spieler, die auch überraschend aus dem Rückraum agieren können und gerade bei Heimspielen wenn die Kulisse gefragt ist, wird – falls es schnelle und konterstarke Außen braucht – eher auf den Publikumsliebling gesetzt, was an sich auch nicht falsch ist. Kurz gesagt: Die beiden Jugendnationalspieler spielen im momentanen Eintracht-Kader keine ganz entscheidende Rolle. Vielleicht umso überraschender, dass sich die MT Melsungen dazu entschlossen hat die beiden Außen in der nächsten Saison als etatmäßige Reservespieler hinter den gestandenen Spielern Michael Allendorf und Tobias Reichmann zu platzieren. Dazu erhalten sie einen Vertrag bis 2020. Bei den Hessen will man vermehrt auf junge Spieler setzen, die dort aufgebaut wurden.

Möglicherweise erhalten Backs und Ignatov demnächst ihre Chancen um ihre ganze Klasse auch im Eintracht-Spiel zu zeigen und für wichtige Tore im Abstiegskampf zu sorgen. Und auch falls nicht wünschen wir demnächst viel Erfolg in der stärksten Liga der Welt!

Bild: Eintracht Hildesheim Handball