Grizzlys Reserve macht kurzen Prozess – 3:0 Erfolg über Göttingen!

Am heutigen Samstagabend empfing die Bundesliga-Reserve der TSV Giesen Grizzlys den ASC Göttingen zum dritten Heimspiel in Folge. Nach den Siegen über Vechta (3:0) und Braunschweig II (3:2) sollte der nächste Erfolg in der heimischen Schachtarena gefeiert werden.

Dass dies nicht passieren sollte, daran ließen die Giesener von Beginn an überhaupt keinen Zweifel aufkommen. Gegen den Vorletzten spielte man konzentriert und zielorientiert. Im ersten Satz konnte Göttingen nur zu Beginn mithalten, bei 10:5 setzten sich die Hausherren das erste Mal ab. Über die Spielstände 13:8 und 18:11 erspielte sich die “Superzweite” acht Satzbälle. Gleich den ersten nutzte Max Bödder zum 25:16 und dem damit verbundenen 1:0 Satzgewinn.
Der 2.Satz gestaltete sich deutlich ausgeglichener, Giesen machte den einen oder anderen unnötigen Fehler, Göttingen hielt plötzlich mehr dagegen und konnte die Partie offener gestalten. Zur Crunchtime des Satzes zogen die Gastgeber die Zügel wieder an und konnten sich erneut absetzen. Satz zwei ging nach weiteren 23 Minuten mit 25:20 an die Grizzlys.
In Durchgang drei startete die “Superzweite” mit einem 6:0-Lauf. Das Spiel lief fast ausschließlich in eine Richtung. Auf Seiten der Giesener stimmte sowohl das Angriffsspiel, als auch die Blockarbeit und die Feldabwehr. Göttingen konnte sich über 13:7 und 13:9 zwar nochmal etwas herankämpfen, wirklich spannend wurde es nicht mehr. Über 18:14 erspielten sich die Giesener die ersten Matchbälle. Zwei konnte der ASC noch abwehren, beim dritten schlug ein Göttinger Spieler seine Angabe ins Aus, sodass die Grizzlys Reserve mit 25:18 auch den dritten Satz gewinnen konnte.

Die “Superzweite” siegt vollkommen verdient mit 3:0 und hat gegen den Vorletzten ein leichtes Spiel. Aus einer geschlossenen guten Mannschaftsleistung stochen insbesondere Moritz Appel und Jonathan Lehmann heraus, die mit präzisen und harten Angriffe nahezu gar nicht zu stoppen waren. Der Spitzenreiter VFL Lintorf verlor am heutigen Samstag in Vechta mit 2:3, sodass die Giesener den Rückstand auf einen Punkt verkürzen konnten.