Trainingslager soll VfV 06 auf dem Weg zum Klassenerhalt helfen!

Die letzten Jahre haben gezeigt, die Trainingsbedingungen an der Pottkuhle beim VfV Borussia 06 Hildesheim sind eines Regionalligisten überhaupt nicht würdig. Insbesondere in den Wintermonaten ist eine umfassende und zielorientierte Trainingsgestaltung nahezu unmöglich. Die Wettereinflüsse wie Regen und Schnee lassen für die Fußballer oftmals nur Konditions- oder Krafteinheiten zu. Sicher sind diese auch wichtig, dennoch muss sich eine Mannschaft auch auf dem Platz weiterentwickeln. 

Nach dem verkorksten Saisonstart hat die sportliche Leitung der Domstadtelf reagiert und auf dem Transfermarkt nachgelegt. Nun werden die nächsten Maßnahmen eingeleitet und vorbereitet. In der Wintervorbereitung soll es erstmals im Januar in den Süden Europas gehen um ein Trainingslager zu absolvieren. Wie die Borussen vor wenigen Augenblicken auf ihrer Homepage schrieben ist ein Winter-Trainingscamp auf Mallorca geplant. Es soll zweimal pro Tag auf einem Kunstrasenplatz trainiert werden. Des Weiteren stehen genug Möglichkeiten für Fitness- und Laufeinheiten zur Verfügung. Testspiele gegen spanische Dritt- und Viertligisten sind außerdem geplant.

Ein Trainingslager ist natürlich ein erheblicher Kostenfaktor. Nach unseren Informationen ist ein Großteil der Kosten durch Sponsoren gedeckt, zudem übernehmen die Spieler freiwillig selbst einen Teil um sich bestmöglich auf die Rückrunde vorzubereiten. Allerdings soll weiterhin ein niedriger fünfstelliger Betrag offen sein, weshalb sich die Borussen nun um Patenschaften bemühen. Auf der Homepage ist eine Kampagne angelaufen, dass Privatpersonen, Unternehmen oder Gönner eine Patenschaft übernehmen können. Dafür erhält man die Nennung auf der Homepage, Banner vor Ort, signierte Shirts von der Mannschaft sowie ein Mannschaftsfoto mit allen Unterschriften. Es geht um die Regionalliga, der VfV 06 tut alles dafür den Klassenerhalt zu erreichen. 

Wie Stand diese Stadt nicht zusammen vor einigen Jahren, als knapp 400 Hildesheimer nach Bremen zur Relegation gefahren sind oder 4000 Hildesheimer den Aufstieg in die Regionalliga gefeiert haben. Zweimal hat es die Domstadtelf bereits geschafft und auch jetzt soll es wieder klappen. Darum geht es um Zusammenhalt und Unterstützung, für Liga vier!