Borsum gewinnt Kellerduell in Algermissen!

Am heutigen Mittwochabend kam es in der Bezirksliga Hannover 4 zum Nachholspiel des 10.Spieltags zwischen dem FC Algermissen und dem VFL Borsum. Ein absolutes Kellerduell zwischen dem Letzten und Vorletzten.

Unter Flutlicht entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, beide Mannschaften agierten viel mit langen Bällen. Borsum hatte leichte Vorteile.
Nach einer Algermissener Standardsituation fing Borsums Keeper Jannik Vogel den Ball ab und leitete einen schnellen Konter ein. Nach feiner Kombination traf Leon Heesmann zum 0:1 nach etwas mehr als 20 Minuten. Die Algermissener waren geschockt vom Rückstand und brauchten einige Minuten. Die beste Chance im 1.Durchgang hatte Gerrit Algermissen, dem der Ball im Strafraum aber zu weit vom Fuß sprang und Vogel parieren konnte. Das 0:2 fiel nach einer Standardsituation, Leon Heesmann traf aus kurzer Distanz. Damit ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach der Pause hatten die Gastgeber Feldvorteile, wirkten aber zu selten zwingend genug. Die Partie wurde zunehmends ruppiger und oft unterbrochen durch viele Zweikämpfe und Fouls. Borsum kam nur noch selten zu Möglichkeiten, ein oder zwei Kontersituationen spielten sie nicht clever aus. Die beste Möglichkeit hatte erneut Gerrit Algermissen nach Zuspiel von Anton Gebhard. Allein vorm Torwart schoss er an den Innenpfosten.
Gegen Ende wurde es noch einmal hektisch und auch sehr unschön. Der Borsumer Carsten Roth sah nach einem harten Foul an Johannes Ahlers die rote Karte. Die Borsumer Zuschauer wetterten heftig über diese Entscheidung. Beleidigungen gegen Ahlers und den Algermissener Betreuer flogen dabei auch teilweise sehr heftig.
Am Ende brachte der VFL den Sieg aber über die Zeit und geht aufgrund der Effektivität in Ordnung.