HELIOS GRIZZLYS punkten souverän und wollen mehr!

Mit einem souveränen 3:0-Sieg (25:8; 25:11; 25:21) gegen den TVA Hürth holten sich die HELIOS GRIZZLYS Selbstvertrauen, drei Punkte in der Liga  und machten Appetit auf den “Pokalkracher” am Mittwoch, 08.11.2017, um 19:30 Uhr in der Volksbankarena Hildesheim gegen den Erstligisten Volleyball BISONS Bühl.

Die GRIZZLYS starteten vor 610 Zuschauern furios und konzentriert wie lange nicht mehr in das Heimspiel gegen den 10. der 2. Liga Nord aus Hürth. Bereits der erste auf dem Parkett gefeierte GRIZZLYS-Punkt ließ erahnen, dass diese mit kämpferischer Einstellung um jeden Punkt fighten und sich Selbstvertrauen holen wollten. Über 8:2 und 16:6 zogen die GRIZZYLS angefeuert von den Zuschauern, und besonders dem GFL-Team, den Rogues, den Roses und den Senior Flags der Hildesheim Invaders, auf 22:7 davon und deklassierten den TVA mit einem 25:8 im ersten Satz.

Man merkte den Hürthern sichtlich an, dass sie ersatzgeschwächt und dadurch nicht wirklich gut eingespielt in das Match gehen mussten. Die Angriffe waren über weite Strecken zu harmlos, als dass diese die GRIZZLYS in Verlegenheit bringen konnten. Und wenn doch einmal ein Ball an Block um Robert Schramm vorbei kam, war die Feldabwehr um die Liberos Marcel Fode bzw. André Illmer aufmerksam und zur Stelle. Im Angriff platzierten Kapitän Hauke Wagner und Milan Hrinak besonders im 1. Satz ihre Angriffsschläge ein uns andere Mal im Feld des Gegners.

Ein ähnliches Bild zeigte sich im 2. Satz. Über 8:2 zogen die GRIZZLYS auf 16:5 weg. Trainer Itamar Stein nahm nun einige personelle Veränderungen vor. Aus der 2. Mannschaft der GRIZZLYS kam Max Bödder und Jannick Lehmann auf das Parkett und fügten sich nathlos ins Spiel ein. Insbesondere Max Bödder zeigte eine gute Leistung. Trotz der Wechsel zogen die GRIZZLYS, dirigiert vom inzwischen auch eingewechselten Zuspieler Stefan Thiel, auf 24:11 davon. Ein Aufschlag der Hürther flog anschließend ins Aus und die GRIZZLYS konnten mit 25:11 auch den 2. Satz gewinnen.

Nach der 10 Minuten Pause ließ die Konzentration auf Seiten der GRIZZLYS nach und der TVA konnte das Spiel etwas augegelichener gestalten. Die GRIZZLYS führten 16:12, ließen die Hüther aber nochmal auf 21:20 herankommen. Am Ende gewannen die GRIZZLYS nach einem Punkt von Marius Appel den 3. Satz mit 25:21 und auch das Match mit 3:0.

Es war eine geschlossene Mannschaftsleitung. Ich freue mich, dass alle Spieler, auch Max Bödder und Jannick Lehmann, zum Einsatz kamen. Das war eine gute Vorbereitung auf das Spiel gegen Bühl am Mittwoch. Dort wünschen wir uns eine volle Halle und eine tolle Stimmung, so GRIZZLYS-Manager Sascha Kucera.

Sports&Travel-MVP der GRIZZLYS wurde Mittelblocker Robert Schramm.

Nach der Pflichtaufgabe fiebern die GRIZZLYS jetzt der Kür am 08.11.2017 um 19:30 Uhr in der Hildesheimer Volksbankarena entgegen. Dann geht es im Pokalkracher gegen den Volleyball Erstligisten BISONS Bühl. Die Bühler sind in der 1. Liga nicht besonders gut aus den Startlöchern gekommen. Mit Unterstützung der Zuschauer hoffen die GRIZZLYS auf ein möglichst lange offenes Match und vielleicht auch eine Überraschung.

Ob dann auch bereits der am Wochenende verpflichtete brasilianische Mittelblocker Anderson Grossi zum Einsatz kommt, ist noch offen.

Foto: Lars Hampel