PSV Damen – Bei der SVG Göttingen gibt es nur „Hop oder Top“

Göttinger sind mit 5 Siegen und 4 Niederlagen Dritter der Oberliga

Am letzten Spieltag blieben die Hildesheimerinnen durch Sturm Herwart ungewollt spielfrei. Die Begegnung gegen Renshausen musste abgesagt werden. Da der PSV die Woche vorher geplant spielfrei war, sieht Trainer Wiese seine Frauen aus dem Wettkampf-Rhythmus gekommen.

Es ist sicher kein Vorteil die beiden letzten Wochen nicht gespielt zu haben. Mit dem SVG Göttingen wird uns ein hoch motiviertes Team erwarten. Die Göttinger haben gerade das Derby gegen Sparta gewonnen, haben sich unter der Woche im Pokal gegen Bemerode durchgesetzt und können sich mit einem Heimsieg in der Spitze der Oberliga etablieren.

Für die Hildesheimerinnen wird es darauf ankommen die Leistung mal wieder über die volle Distanz abzurufen. Zu leichtfertig hat man sich in den letzten Begegnungen auf einem guten Start ausgeruht. Personell wird Trainer Wiese wieder die eine oder andere Umstellung vornehmen müssen. Mit Jacqueline Dickhut wird die nächste Stammspielerin wohl für die Hinrunde ausfallen.

„Wir sind momentan schon von Verletzungssorgen geplagt. Wir haben aber auch einen ausgeglichenen Kader und sind durchaus in der Lage auch in Göttingen eine gute Rolle zu spielen“, zeigt sich Trainer Andreas Wiese kämpferisch.