HELIOS GRIZZLYS verlieren gegen VCO Berlin mit 1:3-Sätzen!

“Gemischter” Doppelspieltag für die HELIOS GRIZZYLS Giesen.

Nach dem guten Start am Samstag mit einem 3:0-Auswärtssieg gegen SV Lindow-Gransee setzte es heute eine 1:3-Niederlage (22:25; 17:25; 25:17; 22:25) beim VCO Berlin.

Trainer Itamar Stein begann vor rund 100 Zuschauern im Sportforum Hohenschönhausen mit den “jungen Wilden” im Kader. Unter anderem schenkte er Zuspieler Stefan Thiel (Sports&Travel-MVP des Spiels gegen Lindow), Libero André Illmer sowie Maxi Ströbl und Hendrik Behmenburg das Vertrauen.

Die HELIOS GRIZZYLS waren in den ersten beiden Sätzen nie auch nur in der Nähe eines Satzgewinns.

Bis zum 12:12 konnten die GRIZZYLS den ersten Satz offen gestalten. Die Berliner zogen dann auf 16:12 davon. Taktische Wechsel unter anderem auf der Zuspieler-Position der GRIZZLYS konnten das Spiel nicht mehr drehen. Die Berliner hielten den Vorsprung und ließen sich bis zum 25:21 nicht einholen.

Ein ähnliches Bild zeigte sich im zweiten Satz. Wieder lagen die Berliner zur 2. technischen Auszeit mit 16:12 vorn!  Die Berliner zogen auf 23:17 davon und platzierten zum Satzende auch noch zwei Asse im Feld der GRIZZLYS. Damit gewannen die Berliner den 2. Satz mit 25:17 und hatten schon einmal mindestens einen Punkt auf der Habenseite.

Angesichts der drohenden Niederlage und offensichtlich von einem selbst auferlegten Druck befreit, spielten die GRIZZYLS im 3. Satz plötzlich auf. Das Team aus Giesen setzte sich bis zur 2. technischen Auszeit mit 9:16 ab. Beim Stand von 17:24 nutzte Kapitän Hauke Wagner auf Zuspiel von Stefan Thiel den 2. Satzball und brachte den 3. Satz mit 17:25 zu Ende.

Im 4. Satz zogen die Berliner Jungs schnell mit 3:0 davon. Ein Ass von Zuspieler Stefan Thiel glich zum Stand von 7:7 aus. Danach gelang es zunächst keiner Mannschaft sich entscheidend abzusetzen. In der entscheidenden Phase des 4. Satzes konnten sich dann die Berliner vom VCO von den GRIZZLYS absetzen, gewannen den Satz 25:22 und damit auch das Spiel mit 3:1 Sätzen.

Sports&Travel-MVP auf Seiten der GRIZZLYS wurde erneut Zuspieler Stefan Thiel. Auf Berliner Seite wurde Mittelblocker Anton Brehme zum MVP gewählt.

Foto: Gabi Thiel