Leistungsgerechtes Unentschieden im Sportnews Spiel der Woche

Das Sportnews Spiel der Woche zwischen dem SV Türk Gücü Hildeshein und dem SV BW Neuhof endet 2:2.

Die 120 Zuschauer sahen ein hart umkämpftes Spitzenspiel mit vielen Zweikämpfen auf einem tiefbespielbaren Platz. Es gab in den ersten Minuten viele Freistöße, das Spiel war oft unterbrochen und es entstand kein richtiger Spielfluss. Insbesondere Türk Gücü Hildesheim hatte in den Anfangsminuten viele Freistöße in aussichtsreichen Positionen. Gefährlich wurde man aber nicht. Neuhof versuchte es immer wieder mit langen Bällen auf die schnellen Außen.

Die erste nennenswerte Chance gab es für die TG Hildesheim in der 20 Minute. Cihat Öktem setzte sich stark über die Außen durch und wurde gefoult. Der fällige Freistoß kam auf den zweiten Pfosten, wo Öktem völlig frei zum Kopfball kam. Aber anstatt den Ball auf das Tor zu bringen, köpfte er in die Mitte, sodass ein Neuhofer Abwehrspieler klären konnte. In der 32. Minute setzte sich wieder Öktem über die rechte Bahn durch, flankte in die Mitte, wo Armagan-Ugur Izgi frei zum Schuss kam. Doch den Schuss konnte Benkt-Matty Galbarz parieren.

TG Hildesheim drückte weiter auf das 1:0 und wurde in der 41. Minute belohnt. Nach einem Einwurf auf der linken Seite konnte Izgi frei in die Mitte flanken, wo der überragende Cihat mit einem wuchtigen Kopfball das 1:0 erzielte.

Alle rechneten nun mit dem Halbzeitpfiff, doch Neuhof schlug aus dem Nichts zu. Nach einem langen Ball setzte sich Philip Utke stark gegen zwei Abwehrspieler durch und legte uneigennützig in die Mitte ab, wo Lucas Bürger mit der Hacke zum 1:1 traf.

Beide Mannschaften änderten zur zweiten Halbzeit ein wenig die Formation. Neuhof wechselte defensiv, um mehr Stabilität im Zentrum zu haben und die TG wechselte etwas offensiver.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatte die TG. In der 50. Minute schlug Ayhan Piril einen tollen Freistoß von der Mittelinie. Wieder stand Öktem, der völlig alleine gelassen wurde an dem zweiten Pfosten goldrichtig: Diesmal machte er es aber besser und vollendete eiskalt per Kopf zum 2:1.

Keine drei Minuten später gab es einen Freistoß für Neuhof. Miguel Werner trat an und Beyat lenkte durch eine starke Parade den Ball zur Ecke. Neuhof war nun deutlich am Drücker, gewann die entscheidenden Zweikämpfe im Mittelfeld und ließ hinten nicht viel zu.

In der 75. Minute gab es dann eine strittige Situation, die zum 2:2 führte. Nach einer Ecke von Neuhof kam Beyat raus und wurde entscheidend von einem Neuhofer Spieler gestört, sodass Abwehrspieler Hannes Dressler den Ball ins leere Tor schießen konnte. Beyat erwischte es so doll, dass er ausgewechselt werden musste und ins Krankenhaus fuhr. Nach unseren Informationen ist es zum Glück kein Bruch. Für ihn kam Torwarttrainer Selim Akyildiz in die Partie. Die Proteste der TG Spieler, dass dies ein klares Foulspiel war, wurden vom Schiedsrichter nicht erhört.

In den letzten Minuten war es dann ein offenes Spiel, doch Chancen konnten nicht mehr herausgespielt werden. Somit endete das Sportnews Spiel der Woche 2:2.

Besonderes Vorkommnis: In der 90. Minute bekam Stürmer Mateusz Zollner von Neuhof die gelbe Karte wegen eines taktischen Fouls. Den anschließenden Freistoß in der eigenen Hälfte von TG blockte Zollner ab, indem er nicht den geforderten Abstand des Schiedsrichter einhielt und nach vorne sprang. Somit bliebt dem Schiedsrichter nichts anderes übrig, als ihm Gelb Rot zu zeigen.

 

Zum Abschluss eine tolle Szene, die sich in der 90 Minute abgespielt hatte. TG hatte noch einmal einen Eckstoß durch Ayhan Piril. Dieser Eckstoß wurde so geklärt, dass Piril am Strafraumeck wieder an den Ball kam. Bei dieser Aktion prallten zwei Spieler zusammen und blieben am Boden liegen. Anstatt also zu schießen oder wieder zu flanken, schoss Piril den Ball ins Aus. Somit verpuffte eine gute Chance. Tolle und faire Aktion!