Trotz zweifacher Führung geht PSV leer aus

Heimstarker Aufsteiger siegt 3:2

Am heutigen Tag gastierte die Wiese Truppe beim Aufsteiger vom TSV Bemerode, trotz zweimaliger Führung konnten die Gäste aus Hildesheim doch leider keinen Punkt mit nach Hause bringen. 

Die Hildesheimer machen lange vieles gut. Mit der ersten guten offensiven Aktion sind die Gäste auch gleich erfolgreich. Sofia Reinicke schießt ihr Team mit 1:0 in Führung. In einer spielerisch noch nicht guten Partie hat Hildesheim mehr vom Spiel. Die Gastgeber tun sich im Aufbauspiel schwer und so bleiben Torchancen zunächst die Ausnahme. Nach einer halben Stunde nutzt Hanna Ohm ein Zuspiel in die Spitze zum Bemeroder Ausgleich. Der PSV erzielt kurz vor der Halbzeit nach einer Ecke durch einen Kopfballtreffer von Sofia Reinicke die erneute Führung.

Nach der Halbzeit haben die Hildesheimer alles im Griff. Da sie es versäumen das vorentscheidende dritte Tor nachzulegen, bleibt der Aufsteiger im Spiel. Ab der 70. Minute kippt das Spiel. Bemerode bestimmt nun das Geschehen und wird Herr im eigenen Stadion. In der 77. Minute ist es erneut Hanna Ohm, die den Ausgleich schießt. Zwei Minuten vor Ende dreht Maike Jeschor mit dem 3:2 das Spiel für die Bemeroder. 

Ein enttäuschter Andreas Wiese sagt zum Spiel:

Wir sind hier über 70 Minuten das bessere Team. Versäumen es wieder den Sack zu zumachen und stehen wie im Pokal in Hannover mit leeren Händen da. Welchen Schalter Bemerode drückte kann ich nicht sagen. Es war, als ob alle Energie mein Team verlässt und Bemerode aufgeladen wird. Der Aufsteiger ist die letzten zwanzig Minuten einfach präsenter und hat den größeren Willen. Wir werden die spielfreie nächste Woche zur ruhigen Analyse nutzen und aus den Fehlern lernen.