VfV 06 gastiert in Flensburg – Interview mit Hartmann und Schulze!

Nach der denkbar unnötigen und knappen Niederlage gegen die Braunschweiger Reserve reist der VfV Borussia 06 Hildesheim am Samstag zum Spitzenteam von Weiche Flensburg. Die Partie findet um 13.30 Uhr im Manfred-Werner-Stadion in Flensburg statt.

Nach dem erlösenden Sieg über Altona 93 zeigte die Domstadtelf auch in Braunschweig eine sehr ansprechende Leistung. Nach der frühen Führung schlugen die Hausherren allerdings eiskalt und vor allem effektiv zurück. Es gab nicht viele Chancen, besonders bitter, dass die Borussen am Ende durch einen eher zweifelhaften Elfmeter die Partie verloren.
Am Samstag trifft die Mannschaft von Trainer Jörg Goslar auf den Tabellendritten SC Weiche Flensburg 08 und damit auch auf einen alten Bekannten. In den Reihen der Flensburger spielt der Ex-Hildesheimer Dominic Hartmann. Hartmann hatte im Sommer seinen Vertrag beim VFV 06 nicht verlängert und wechselte dann im August in den hohen Norden. Nach kurzer Eingewöhnungszeit schlug er vollends ein. In sieben Spielen hat er bereits viermal getroffen. Hartmann war in Hildesheim mit Yannik Schulze eng befreundet, welcher im Sommer in Hildesheim blieb. Wir hatten die Möglichkeit im Vorfeld der Partie ein kleines Doppelinterview mit den Kumpels zu führen:

Sportnews Hildesheim: Hi Jungs, schön dass es geklappt hat. Wie ist der Kontakt seit dem Wechsel von Dome? Seht ihr euch noch häufig oder haltet ihr mehr Kontakt über das Handy?

Hartmann: Eigentlich sehen wir uns immer wenn ich Zeit habe am Wochenende und nach Hannover komme. Übers Handy natürlich sowieso immer und nach den Spielen tauscht man sich auch aus.

Schulze: Der Kontakt ist natürlich mehr über das Handy, aber Dome ist auch relativ oft zuhause, dann machen wir eigentlich immer was. Wenn es irgendwie geht werden Sonne,Olli Doege (Anmer. d. Red. Thomas Sonntag und Oliver Doege) und ich in der nächsten Zeit Dome in Flensburg besuchen.

Sportnews Hildesheim: Was erwartet ihr euch vom Spiel am Samstag? Unterschiedlicher könnten die Ausgangslagen ja nicht sein?

Hartmann: Ich erwarte ein schweres Spiel am Samstag. Hildesheim hat nichts zu verlieren und sich die letzten Wochen stabilisiert. Ich denke sie werden sich in erster Linie auf die Defensive konzentrieren. Je länger es 0-0 steht desto stärker werden sie. Vorne sind die Leute von Vfv nicht langsam, da muss man auf Konter aufpassen. Aber wir müssen gewinnen um an Hamburg dranzubleiben und werden auch so auflaufen.

Schulze: Natürlich ist Flensburg ein harter Brocken, aber wir werden alles versuchen um etwas Zählbares mit nach Hildesheim zu nehmen. Wenn wir als Mannschaft auftreten ist alles möglich.Gerade die letzten zwei Wochen haben gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind ,nur die Ergebnisse haben leider noch nicht gestimmt, das müssen wir schnellstmöglich ändern, am besten schon in Flensburg.

Sportnews Hildesheim: Dome, hast du dich inzwischen eingelebt in Flensburg? Bist du gut aufgenommen worden? Glaubst du an den Aufstieg in Liga 3?

Hartmann: Auf jeden Fall! Ich habe eine schöne Wohnung vom Verein bekommen und die Verantwortlichen haben mir alles sehr einfach gemacht. Die Mannschaft hat mich von Anfang an unterstützt und es ist auch allen ein Stück weit zu verdanken, dass ich so eingeschlagen habe.
Die Meisterschaft der Regionalliga Nord ist auf jeden Fall möglich, wenn wir jedes Spiel liefern. In der Relegation brauchst du das nötige Glück. Da entscheidet auch ein Stück weit die Tagesform. Wir haben einen starken Kader und können es dieses Jahr packen
.

Sportnews Hildesheim: Yannik, wie sieht es bei dir aus? Glaubst du, ihr könnt den Bock noch umstoßen?

Schulze: Ja natürlich glaub ich daran, wir arbeiten gut in jedem Training und sind als Mannschaft deutlich stabiler als noch zu Beginn der Saison. Das wir schnellstmöglich punkten müssen ist denke ich jedem klar.

Sportnews Hildesheim: Zum Abschluss, habt ihr eine Wette laufen oder eine Abmachung für das Spiel?

Hartmann: Eine Wette oder so haben wir nicht. Wir können beide gerne treffen aber am Ende gewinnt Flensburg (lacht).

Schulze: Nein haben wir nicht. Ich drücke Dome die Daumen, dass es weiterhin so gut läuft in Flensburg, aber treffen kann er gerne gegen andere Mannschaften.