Spiel der Woche – Sarstedt hält Platz 1.

In unserem ”Spiel der Woche” standen sich heute bei fantastischem Fußballwetter der Gastgeber FSV Sarstedt und der VfR Ochtersum gegenüber. Mit dem Tabellenführer aus Sarstedt und dem direkten Verfolger aus Ochtersum, standen sich somit heute zwei Topmannschaften der Kreisliga gegenüber. Kommen wir zum Spiel.

In der ersten Spielminute kam es direkt zu der ersten Großchance für die Gäste aus Ochtersum. Felix Scharnbacher behauptete den Ball im Sechszehner der Sarstedter und schießt den Ball von halbrechts an den Pfosten der Hausherren.

Daraufhin folgte eine Zeit mit keiner erwähnenswerter Torchance auf beiden Seiten, bis in der 33 Minute, dann wie aus dem Nichts, die Gäste vom VfR in Führung gingen. Durch einen super gespielten Pass von Philip Störig wurde wieder der Toptorjäger Lukas Schaper in Szene gesetzt. Dieses Mal behauptete er den Ball und schloss zum 0:1, aus Sicht der Ochtersumer, ab. Somit ging es mit dem 0:1 für die Truppe von Trainer Milano Werner in die Pause. Der FSV Sarstedt war in den ersten 45 Minute leicht überlegen, konnte sich aber außer druch einen Schuss kurz vor der Pause an die Latte, keine zwingenden Chancen rausspielen.

Nach der Pause kam die Mannschaft von Trainer Fabian Bodenstedt besser aus der Kabine und hatte das Spiel weitestgehend im Griff, doch der Abschluss vor dem Tor wurde auf den letzten Metern nie richtig ausgeführt. Sarstedt Coach Bodenstedt sagte dazu:

Wir hätten Gewinnen müssen. Wir waren vor allem in der zweiten Halbzeit klar überlegen, doch waren schlussendlich vor dem Tor nicht kaltschnäuzig genug.

In dieser Spielphase lief der Ball theoretisch nur in Richtung des Ochtersumer Gehäuses, denn die Körpersprache der Gäste ließ etwas zu wünschen übrig. Somit kamen viele Chancen für die Sarstedter zustande. Dabei sind zwei Pfostenschüsse der Gastgeber auf jeden Fall zu erwähnen. Bis zur 88 Minute machte somit der FSV klar das Spiel, aber war wie schon erwähnt waren sie nicht kalt genug vor dem Tor. Bis dann die 75 Spielminute und eine umstrittene Elfmeterentscheidung ins Spiel kam. Ein Pressschlag zwischen einem Stürmer der Hausherren und einem Spieler des VfR endete im Strafraum mit einem Pfiff. Schiedsrichter Marko Parlow gab einen Elfmeter für die Sarstedter und begründete diesen mit einem drauf gehaltenen Fuß des Abwehrspielers. Den gegebenen Elfmeter verwandelte Dominik Müller somit in der 75 Minute zum 1:1 Endstand. Kurz darauf war die Partie zu Ende.

”Wir waren einfach nicht präsent genug und kamen nicht in die Zweikämpfe. Der zweite Ball war einfach immer wieder weg, da hatten die Sarstedter einfach immer die Nase vorn. Für uns ist es definitiv ein gewonnener Punkt, den wir durch viel Glück mit nach Ochtersum nehmen. ” sagte Trainer Milano Werner nach dem Spiel.

Der VfR Ochtersum erkämpft sich somit, beim immer noch Tabellenführer aus Sarstedt, einen Punkt und bleibt dem FSV somit ganz nah auf den Fersen. Für die Gastgeber wäre heute definitiv mehr drin gewesen, wenn sie beim Torabschluss einfach etwas besser gewesen wären. Durch die drei Aluminiumtreffer kam allerdings auch einfach viel Pech dazu. Es hätte also am Ende auch 3:1 für die Sarstedter ausgehen können und es hätte sich niemand beschwert.