92:62 Sieg für Hildesheimer Basketballer

Die Hildesheimer Basketballer haben das erste Spiel in der Bezirksoberliga 2017/2018 gewonnen. Dabei musste man auf Jonathan Semisch verzichten, der die anstehenden vier spielfreien Wochen noch einmal nutzen möchte, um sich nach seinem Kreuzbandriss wieder in Form zu bringen.


Hildesheim startete gut in die Auswärtspartie gegen die neu formierte Mannschaft der Spielgemeinschaft MSG VfL Grasdorf/Tuspo Bad Münder. Nachdem Simon Lüer eindrucksvoll den Sprungball gewinnen konnte, spielte die Eintracht konzentriert und mit hohem Tempo, was schnell belohnt werden sollte. Besonders Neuzugang Sven Grevesmühl setzte der Anfangsphase seinen Stempel auf und war nicht zu stoppen. Am Ende überzeugte Grevesmühl mit starken 25 Punkten. Die MSG VfL Grasdorf/Tuspo Bad Münder konnte im ersten Viertel lediglich 8 Punkte erzielen, was auch auf die starke und engagierte Leistung in der Defensive der Hildesheimer zurückzuführen war. Folglich stand es nach den ersten zehn Minuten 8:30 aus Sicht der Eintracht. Im zweiten Viertel wollte man an die gute Anfangsphase anschließen, was auch gelingen sollte. Der Ball lief hervorragend durch die eigenen Reihen. Immer wieder konnten die Hildesheimer den freien Mann anspielen, was sich letztendlich auch in der Punkteausbeute zeigen sollte. Mit zwölf getroffenen Dreiern zeigte man aus der Distanz ein sicheres Händchen und konnte die gut herausgespielten Würfe sicher verwandeln. Bis zur Halbzeit baute die Eintracht ihren Vorsprung noch einmal auf 27 Punkte aus (23:50).

Nach dem Seitenwechsel kam die MSG VfL Grasdorf/Tuspo Bad Münder besser ins Spiel. Hildesheim leistete sich in der Anfangsphase des dritten Viertels ein paar Unkonzentriertheiten, die dann auch durch Punkte des Gegners bestraft wurden. Die Eintracht fand allerdings schnell wieder zurück in die Spur und sorgte dafür, dass der Vorsprung konstant blieb. Bis zum Viertelende bauten die Gäste den Vorsprung sogar noch einmal aus. Mit einem klaren 38:76 ging man in den Schlussabschnitt, der dann letzten Endes reine Formsache war. Grasdorf/Bad Münder konnte noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und den Rückstand etwas verkleinern. Am Ende stand allerdings ein deutlicher 60:90 Erfolg für Hildesheim auf der Punktetafel.


Damit starten die Hildesheimer mit einer starken und vielversprechenden Leistung in die neue Saison und haben jetzt noch einmal vier Wochen Zeit, um sich auf die nächste Partie und gleichzeitig dem ersten Heimspiel am 22. Oktober gegen den TuS Bothfeld vorzubereiten. Spielbeginn ist um 17:00 Uhr in der Robert-Bosch-Gesamtschule.

Grevesmühl 25 (5x3er), H. de Vries 22 (4x3er), Lüer 14 (2x3er), I. de Vries 13, Kelle 9, Lühr 5 (1x3er), Niem 2, Pilipovic 2