Eintracht Hildesheim – Kracher zum ersten Heimspiel

Nach dem erfolgreichen Saisonstart in Wilhelmshaven steht für die Hildesheimer Handball das erste Heimspiel der Zweitligasaison an. Gegner ist kein geringerer als Erstligaabsteiger und Topfavorit auf den Aufstieg Bergischer HC. Gerade in den Heimspielen mit den Fans im Rücken gilt es für die Eintracht wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu holen.

Nach dem souveränen Punktgewinn in fremder Halle gehen die Spieler mit breiter Brust und viel Selbstbewusstsein in das Spiel gegen den klaren Favoriten. Auch wenn in dem Spiel sicherlich keine Punkte eingeplant sind, werden sich die Hildesheimer vor heimischen Publikum nicht aufgeben und versuchen mitzuhalten. Fast geschafft hat es letzten Spieltag Mitaufsteiger HC Elbflorenz. Die Dresdener unterlagen dem Absteiger nur 23:26 in Wuppertal. Dies lässt die Hoffnung auf ein kleines Wunder bestehen. Auch die letzte Zweitligasaison hat gezeigt, dass in der Liga jeder jeden schlagen kann.

Mit dabei sein wird voraussichtlich wieder Andy Simon, der der Mannschaft mit seiner Erfahrung sicherlich helfen wird. Auch Neuzugang Jacob Nelson soll schon spielberechtigt sein. Ob er nach kurzer Eingewöhnungszeit allerdings schon viele Spielanteile erhalten wird, ist fraglich. Abwehrchef Adam Papadopoulos wird noch weiter verletzungsbedingt ausfallen.

Am Sonntag um 17 Uhr wird den Zuschauern in der Volksbank-Arena auf jeden Fall hochklassiger Handball geboten auch wenn es nicht zu einem Heimsieg reichen sollte.