Ersatzgeschwächtes Algermissen verliert nach guter Leistung

Im vorgezogenen Spiel am 4. Spieltag standen sich heute der FC Algermissen 1990 und die SV Alfeld gegenüber.

FCA – Trainer Adem Cabuk musste verletzungsbedingt auf sechs Stammspieler verzichten. Dennoch hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen, denn nach drei Spieltagen hatte man erst zwei Punkte auf dem Konto. Die SV Alfeld ist hingegen mit 6 Punkten in die Saison gestartet. Trainer Alexander Schulze veränderte sein Team nach der Niederlage gegen SV Newroz Hildesheim auf zwei Positionen.

 

Die Anfangsphase war sehr ausgeglichen. Alfeld versuchte es immer wieder mit langen Bällen über die schnellen Außen Gefahr auszustrahlen. Algermissen stand sehr kompakt und sicher. In der 15min. hatte Jan-Torben Sickfeld die erste Chance, nachdem er alleine vor dem Torwart Maximilian Titz auftauchte. Jedoch kam Sickfeld nicht mehr richtig hinter den Ball, sodass Titz den Ball locker aufnehmen konnte.

In der 30.Min nun auch die erste gute Chance der Alfelder. Durch einen langen Ball war Gunnar Teschner durch, legte am 16er quer zu Nasser Abdolkhani, der am Torwart Maximilian Willke aus zehn Meter scheiterte. Nun wurden die langen Bälle von Alfeld immer gefährlicher, sodass in der 36Min. Abdolkhani wieder eine Großchance hatte. Die Abwehr vom FCA verschätzte sich diesmal, folglich war der Stürmer vom SV wieder durch und überlupfte den Keeper. Jedoch ging der Ball knapp über das Tor.

Kurz vor der Halbzeit der nächste Schock für Trainer Cabuk. Rechtsverteidiger Sickfeld verletzte sich ohne Fremdeinwirkung. Erste Diagnose: Muskelfaserriss. Mit 0:0 ging es dann in die Pause.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatte der SV Alfeld. Durch Pressing erspielten sie sich die nächste Chance, doch Keeper Willke hielt wieder gut.

 

Ab der 65.Min ließen die Alfelder etwas nach, Algermissen war dominant und erarbeitete sich Chance um Chance. Die größte Chance hatte Stürmer Stephan Pätzold in der 68Min. Außenverteidiger Jan Geburek setzte sich stark über die linke Seite durch, passte flach in die Mitte wo Pätzold völlig frei stand, doch er verzog knapp. Keine fünf Minuten später wieder eine Riesenchance für den FCA. Durch eine schöne Kombination im Mittelfeld war der eingewechselte Alexander Bettels durch, zieht freistehend volley ab doch Keeper Titz vereitelt durch einen guten Reflex diesen Schuss.

Algermissen war nun am Drücker. Allerdings nutzten sie ihre Chancen nicht. Dies rächte sich, wie so oft im Fußball, in der 80Min. Nach einer Flanke über links klärt die Abwehr den Ball direkt in die Füße des Stürmers Bruno-Lorenzo Wolff.  Der schließt nach einem Hackentrick den Ball trocken ins rechte Eck. 1:0 für Alfeld.

In den Schlussminuten versuchte die Mannschaft von Cabuk nochmal alles, doch man konnte nicht mehr zwingend vor das Tor der Alfelder kommen. Durch zwei Konterchancen hatte der SV noch die Chance, das Ergebnis zu erhöhen. Diese wurden aber nicht konzentriert zu Ende gespielt.

Fazit: Der FC Algermissen wartet weiterhin auf den ersten Sieg in der neuen Bezirksliga. Trotzdem sind die Zuschauer des FCA stolz auf die kämpferische Leistung ihres Teams. Die SV Alfeld feiert den dritten Sieg im vierten Spiel, sodass man durchaus mit dem Saisonstart zufrieden sein kann.